Auto überschlägt sich und die Insassen steigen unverletzt aus 01.11.2015

Unfall B17 31.10.2015

Komplett gesperrt werden musste die B 17 nach einem schweren Unfall auf Höhe Klosterlechfeld.

Klosterlechfeld

Auto überschlägt sich und die Insassen  steigen unverletzt aus

B 17 muss nach einem schweren Unfall auf Höhe Klosterlechfeld komplett gesperrt werden. Auslöser war ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit. Nun können sich alle Beteiligten bei ihrem Schutzengel bedanken.

 

Zu einer Komplettsperrung der B17 kam es am Samstagnachmittag nach einem schweren Unfall auf Höhe der Anschlussstelle Klosterlechfeld. Gegen 16.39 Uhr wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Nord informiert, dass gleich mehrere Beteiligte darin verwickelt seien. Auslöser war offenbar ein missglücktes Überholmanöver.

 

Ein 26 Jahre alter Autofahrer aus Kempten fuhr mit seinem Peugeot von Landsberg in Richtung Augsburg und wollte auf den linken Fahrstreifen wechseln, um ein langsameres Fahrzeug zu überholen. Dabei schätzte laut Polizei der Autofahrer die Geschwindigkeit eines bereits auf der linken Spur fahrenden Mercedes falsch ein und touchierte diesen. Durch den Anstoß brach dessen rechte vordere Radaufhängung. Der Mercedes schrammte nach der Berührung am Randstein des Mittelstreifens entlang und produzierte dabei eine 190 Meter lange Blockierspur.

 

Der Peugeot des Kemptener Autofahrers geriet ins Schleudern und überschlug sich. Da nach ersten Mitteilungen die Insassen des Peugeots im Fahrzeug eingeklemmt sein sollten, wurde ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle eingesetzt. Die Insassen konnte jedoch glücklicherweise das Fahrzeug selbst verlassen. Es wurde niemand verletzt. Zur Unfallaufnahme musste die B17 für rund 40 Minuten gesperrt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mehr als 16000 Euro.

 

drucken nach oben