Chronologie der Städtepartnerschaft mit Giromagny

Partnerschaftsurkunde

Partnerschaftsurkunde Schwabmünchen - Giromagny

1960/1961   

Der Verband der Heimkehrer (VdH), Kreis- und Ortsverband Schwabmünchen, wendet sich an den französischen Nationalverband ehemaliger Kriegsgefangener FNACPG in Paris um Vermittlung einer Partnerschaft mit einer Sektion der ACPG im Département Territoire de Belfort.

 

Die FNACPG teilt die unverzügliche Weitergabe des Ansuchens an den Départements-Verband ACPG Territoire de Belfort mit.

 

Die Sektion Giromagny ist nach Mitteilung der ACPG Territoire de Belfort bereit, partnerschaftliche Beziehungen mit dem Heimkehrerverband Schwabmünchen aufzunehmen.

 

Der Anbahnung und Vorbereitung kommt zugute, dass VDH-Kreisvorsitzender Adolf Steber von 1945 bis 1949 in der Umgebung von Giromagny in Kriegsgefangenschaft war und in Belfort gearbeitet hat. 

  
21.07.1961

Auf Einladung des VDH Kreisverbandes kommt eine Delegation der ACPG des Département Territoire de Belfort unter Leitung von Départmentspräsident Lucien Gerard und Sektionspräsident Gaston Moinat, Giromagny, mit noch sechs weiteren ehemaligen Kriegsgefangenen, unter ihnen Sekretär André Baumert, nach Schwabmünchen.

 

Nach einer offiziellen Begrüßung der Gäste im Rathaus und einem Gedenken der Kriegstoten am Ehrenmal erklingen neben dem Guten Kameraden die beiden Nationalhymnen.

 

Die beiden Ortsverbände der Heimkehrer von Schwabmünchen und Giromagny beschließen, eine Partnerschaft einzugehen.

 

Zweck der Partnerschaft ist:

1. Im gegenseitigen brieflichen und persönlichen Kontakt mit zur Überwindung der unglücklichen Vergangenheit beider Völker beizutragen, im gemeinsamen Wunsch nach einem freien und friedlichen Europa und zum Frieden der Welt.

 

2. Die Unterstützung bedürftiger Kameraden.

 

3. Bildung und Förderung des Kontaktes zwischen der Jugend von Giromagny und Schwabmünchen. 

  
1962Durch Vermittlung der beiden Kriegsgefangenenvereinigungen finden Jugendaustausche auf privater Ebene statt. 
  
09.04.1968Ehemalige Teilnehmer am Jugendaustausch gründen im Hotel Deutschenbauer die Vereinigung "Junge Freunde von Giromagny". 
  
07.06.1975Feierliche Unterzeichnung der Städteparterschaft Giromagny - Schwabmünchen durch die Bürgermeister Jean Singer und Adolf Lettenbauer im Rathaus in Giromagny unter Beisein hoher Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Vertreter örtlicher Vereine beider Städte.
  
22.05.1982

In Giromagny wird das 5jährige der Städtepartnerschaft mit dem 20jährigen Bestehen der Partnerschaft ACPG - VdH gefeiert.

 

Die Rot-Kreuz-Vereinigungen CRF und BRK unterzeichnen im Rathaus durch die Kolonnenführer Traver und Walter Matthesius ihren Partnerschaftsvertrag. Bürgermeister Jean Singer und Elmar Pfandzelter pflanzen nach der Übergabe der "Avenue de Schwabmünchen", vormals "Avenue de la Gare", eine Freundschaftslinde. 

  
10.04.1983In Giromagny wird die Schulpartnerschaft unter Mitwirkung des Schulorchesters aus Schwabmünchen gegengezeichnet. 
  
05.11.1988

Der Schweizer Europa-Abgeordnete Edouard Debétaz übergibt an Bürgermeister Elmar Pfandzelter die Ehrenfahne des Europarats. Dabei hob er die funktionierende Partnschaft zwischen Schwabmünchen und der Vogesenstadt Giromagny besonders hervor, ebenso die Kontakte nach England, Dänemark, Österreich, Italien und der Schweiz.

 

Das Schild "Gemeinde Europas" durfte nun zusätzlich an den Partnerschaftstafeln angebracht werden. 

  
Mai 1993 Die Jugend- und Stadtmusikkapelle und die "Harmonie Municipale Giromagny" schließen eine Partnerschaft. Seither finden regelmäßig gegenseitige Besuche und gemeinsame Konzerte statt.
  

drucken nach oben