Erich Döbereiner

Bilderwitze und Karikaturen aus Datschiburg ( 05. 12. 2010 bis 10. 04. 2011 )

internet Plakat Döbereiner

Erich Döbereiner: der Karikaturist der Augsburger Allgemeinen Zeitung,

am 15.9.1920 in Augsburg geboren, machte zunächst eine Ausbildung zum Technischen Zeichner und arbeitete von 1935 bis 1938 in der Konstruktionsabteilung für  Schiffsdiesel bei MAN.

Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Infanterist in Russland und wurde dort schwer verwundet. Ein Bein musste amputiert werden.

 

Nach dem Krieg konnte Döbereiner endlich seinen schon zuvor gehegten Berufswunsch verwirklichen.

Er begann 1945 bei der damals neu gegründeten Schwäbischen Landeszeitung - der späteren Augsburger Allgemeinen - als Karikaturenzeichner.
Und das blieb er über 60 Jahre lang bis zu seinem Tod am 12.November 2007.

 

Doch nicht „nur" als Karikaturist war Erich Döbereiner für die Augsburger Allgemeine tätig.
Von 1945 bis 1972 übernahm er unter dem Pseudonym „dr Hilare" mit der wöchentlichen Kolumne „Datschiburger Meckerer" auch die Kommentierung des Lokalgeschehens in seiner Heimatstadt Augsburg.

 

Daneben illustrierte er zahlreiche Bücher und gab mit dem Band „Humor ist..." 1984 eine Sammlung seiner besten Arbeiten heraus.

 

Die Galerie der Stadt Schwabmünchen widmete Erich Döbereiner eine umfassende Ausstellung mit knapp 100 Arbeiten aus seinem Nachlass.

drucken nach oben