Breibandausbauvertrag wurde abgeschlossen

Unterzeichnung Ausbauvertrag

(v.l.n.r.): LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann, Lorenz Müller, Bürgermeister von Schwabmünchen, Johannes Stepperger, Geschäftsführer von LEW TelNet und smart-DSL-Geschäftsführer Martin Naber bei der Vorstellung des Breitbandprojekts in Schwabmünchen

Rund 1.500 weitere Haushalte, Unternehmen und Gewerbetreibende im Stadtgebiet Schwabmünchens verfügen künftig über einen schnellen Zugang zum Internet mit Geschwindigkeiten von 30 Mbit/s und mehr. Bürgermeister Lorenz Müller, Norbert Schürmann, Vorstandsmitglied der Lechwerke AG, Johannes Stepperger, Geschäftsführer von LEW TelNet und smart-DSL Geschäftsführer Martin Naber unterzeichneten heute den Kooperationsvertrag für Bau und Betrieb eines Hochleistungs-Breitbandnetzes in Teilen des Stadtgebietes von Schwabmünchen.

 

Die Telekommunikationsunternehmen LEW TelNet, ein Tochterunternehmen der Lechwerke, und smart-DSL setzen das Projekt gemeinsam um.

Der Breitbandausbau in Schwabmünchen wird über das aktuelle bayerische Breitbandförderprogramm finanziert. An den Investitionen für den Aufbau des neuen Breitbandnetzes beteiligen sich zusätzlich die Stadt sowie smart-DSL und LEW TelNet.

 

Für Schwabmünchen ist der Anschluss ans Hochgeschwindigkeits-Internet ein wichtiger Schritt nach vorne: „Bisher kamen viele unserer Unternehmen, Gewerbetreibenden und Privathaushalte nur mit geringem Tempo ins Internet – das wird sich nun ändern", sagt Lorenz Müller, Erster Bürgermeister von Schwabmünchen. „Mit dem Aufbau des Glasfasernetzes verfügen wir nun über eine zukunftssichere und weiter ausbaufähige Infrastruktur. Sie ist mit entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg der bei uns ansässigen Unternehmen und sie macht Schwabmünchen als Wohnort in Zukunft noch attraktiver ".

 

„Eine leistungsfähige Internetanbindung ist insbesondere für Unternehmen, aber auch für Privathaushalte heute genauso wichtig wie der Anschluss ans Stromnetz oder die Verkehrsanbindung", sagt Norbert Schürmann, Vorstandsmitglied der Lechwerke AG. „Wir wollen die Breitbandversorgung der Region insgesamt voran bringen. LEW TelNet setzt dafür zahlreiche Breitbandprojekte in der gesamten Region um – sowohl im Rahmen der Breitbandförderprogramme des Freistaats Bayern als auch rein privatwirtschaftlich finanziert".


Das Ausbauvorhaben in Schwabmünchen umfasst drei Erschließungsgebiete im Westen, Osten und Süden des Stadtgebietes. Als Basis für die neue Breitbandinfrastruktur verlegt LEW TelNet in den drei Erschließungsgebieten insgesamt rund sechs Kilometer neue Glasfaserkabel. Sie werden künftig zwanzig Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes in den Stadtgebieten direkt mit dem Hochgeschwindigkeits-Datennetz verbinden, das LEW TelNet in Bayerisch Schwaben, Allgäu und Teilen Oberbayerns betreibt.

 

smart-DSL übernimmt den Aufbau und den Betrieb der aktiven Technik zur Realisierung der leistungsfähigen VDSL-Technologie. Nach Abschluss der Arbeiten kann smart-DSL dann im gesamten Ausbaugebiet eine Geschwindigkeit von mindestens 30 Mbit/s oder mehr garantieren. Rund zwei Dutzend Unternehmen haben bereits einen Bandbreitenbedarf von mindestens 50 Mbit/s angemeldet, dem ebenfalls nachgekommen wird.

 

Der Einsatz der Glasfasertechnologie ermöglicht nicht nur um ein Vielfaches höhere Bandbreiten als sie ein Standard-DSL-Anschluss leistet. Diese hohen Bandbreiten stehen zudem bei jedem Anschluss stabil zur Verfügung – unabhängig davon, wie viele Anwender parallel Internetdaten herunter- oder hochladen. Gerade für datensensible Unternehmen ist dies eine wichtige Voraussetzung.
„Schwabmünchen hat sich für ein zukunftsfähiges Konzept zur Breitbandanbindung entschieden", betont Johannes Stepperger, Geschäftsführer von LEW TelNet. „Mit der Verlängerung der Glasfaserinfrastruktur wird bereits der Grundstein für einen weiteren Ausbau des Breitbandnetzes mit Glasfaser bis ins einzelne Gebäude gelegt". Ein solcher Glasfaserdirektanschluss erreicht Bandbreiten bis zu 1.000 Mbit/s.

 

„Über das neue Breitbandnetz können wir den Unternehmen und Haushalten in Schwabmünchen Internetzugänge anbieten, die um ein vielfaches schneller sind als in der Vergangenheit. Dabei profitieren unsere Kunden von unseren leistungsstarken Tarifen mit echten Flatrates, ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung und ohne Mindestvertragslaufzeit“, erklärt Martin Naber, Geschäftsführer der smart-DSL GmbH.

drucken nach oben