Rückblick: Die Auxburg Dixie Sex in der Uli-Stein-Ausstellung

Zur Finissage von "Uli Stein - Viel Spaß" gab es Dixie Jazz inmitten von Cartoons

Logo Finissage Internet

Anfang November war es so weit. Es hieß Abschied nehmen von Uli Steins tierischen Mitmenschen, den Mäusen, den nervenstarken Pinguinen und all den anderen Bewohnern und Akteuren aus Steins Kosmos, der unseren ganz normalen Alltag so trefflich spiegelt.

 

 

 

 

 

 

Auxburg Dixie Sex

Die Finissage mit Jazz inmitten der Cartoons von Uli Stein sorgte dafür, dass es kein trauriger Abschied wurde. Die Auxburg Dixie Sex  mit Peter Reschka an Piano und Posaune, Michael Erichsen, Klarinette,  Rocky Knauer, Bass und Gesang, und Tobi Wiedenmann am Schlagzeug ließen das Museum swingen.

Die Profis, die teils schon zusammen mit den ganz Großen ihrer Zunft musiziert haben, boten gut gelaunten, mit Spielfreude servierten Dixie-Jazz. Sie sorgten damit für beste Stimmung beim Publikum, das an diesem Abend zugleich Gelegenheit hatte, sich an Uli Steins Cartoons nochmals so richtig satt zu lachen.

 

 

 

 

Christa Courvoisier und der Gewinner Herbert Schuh-Hofer

In der Pause kam es zur Verlosung eines 3 Meter langen Banners mit der frechen Maus, dem Plakatmotiv unserer Ausstellung.Als Gewinner konnte  „Glücksfee" Christa Courvoisier Herbert Schuh-Hofer verkünden, der übrigens - und hier ließ das Losglück eine gewisse Gerechtigkeit  walten - als Erster einen Platz für diesen Abend hatte reservieren lassen. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Banners!

 

 

 

 

 

 

 

Bis auf den letzten Platz besetzt

Mit der Finissage der Ausstellung „Uli Stein - Viel Spaß!" präsentierte das Museum die zweite Veranstaltung der Reihe „Musik im Museum". Sie bietet Life-Musik, gespielt „vor Ort", inmitten der Ausstellungsräume  - doppelten Genuss also, wenn Exponate und Musik miteinander harmonieren. Uli Steins Cartoons und Dixie Jazz Musik schienen an diesem Abend jedenfalls wie füreinander geschaffen.

 

drucken nach oben