Schwabmünchen schaltet in den Breitbandturbo: Rund 1.500 Haushalte und Unternehmen im Stadtgebiet verfügen ab sofort über Breitband-Internet mit bis zu 60 Mbit/s.

Schwabmünchen auf der Datenautobahn - LEW TelNet und smart-DSL setzen Breitband-Projekt um

Schwabmünchen schaltet in den Breitbandturbo: Rund 1.500 Haushalte und Unternehmen im Stadtgebiet verfügen ab sofort über Breitband-Internet mit bis zu 60 Mbit/s.

Breitbandinbetriebnahme

Glasfaser für Schwabmünchen: Mit einem symbolischen Knopfdruck schalteten Johannes Stepperger, Geschäftsführer LEW TelNet, Martin Naber, Geschäftsführer smart-DSL, Dr. Markus Litpher, Vorstandsmitglied der Lechwerke, und Erster Bürgermeister Lorenz Müller den Breitbandturbo ein (v.l.n.r.).

Schwabmünchen schaltet in den Breitbandturbo: Rund 1.500 Haushalte und Unternehmen im Stadtgebiet verfügen ab sofort über Breitband-Internet mit bis zu 60 Mbit/s. LEW TelNet und smart-DSL setzten das Projekt gemeinsam um.

 

Mit einem symbolischen Knopfdruck schaltete Bürgermeister Lorenz Müller gemeinsam mit Dr. Markus Litpher, Vorstandsmitglied der Lechwerke, und smart-DSL Geschäftsführer Martin Naber den Breitbandturbo ein: Für rund 1.500 Haushalte und Unternehmen in Teilen des Stadtgebietes von Schwabmünchen stehen ab sofort schnelle Internetanschlüsse mit bis zu 60 Mbit/s zur Verfügung.

 

Die Telekommunikationsunternehmen LEW TelNet, ein Tochterunternehmen der Lechwerke, und smart-DSL, mit seinem Geschäftsbereich smartONE, haben das über das laufende bayerische Breitbandprogramm geförderte Projekt gemeinsam vorangetrieben. Die Wirtschaftlichkeitslücke der beiden Unternehmen wird von der Stadt Schwabmünchen im Rahmen des bayerischen Förderprogramms übernommen.

 

Für Schwabmünchen ist der Anschluss ans Hochgeschwindigkeits-Internet ein wichtiger Schritt zur Gestaltung der Zukunft: „Schnelles Internet ist unverzichtbar für unsere Unternehmen und sie macht unsere Stadt für ihre Einwohner auch in Zukunft lebenswert. Die Verbesserung der Breitbandversorgung steht für uns deshalb ganz oben auf der Agenda, weshalb die Stadt sich aktuell bereits im zweiten Förderverfahren befindet", sagte Lorenz Müller, Erster Bürgermeister der Stadt Schwabmünchen.

 

Grundlage für die neue Breitbandinfrastruktur sind rund sieben Kilometer Glasfaserkabel, die LEW TelNet in den vergangenen Monaten verlegt hat. Die Kabel verbinden 20 Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes im Osten, Westen und Süden des Stadtgebietes Schwabmünchens direkt mit dem Hochgeschwindigkeits-Datennetz, das LEW TelNet in Bayerisch Schwaben, im Allgäu und in Teilen Oberbayerns betreibt.

 

LEW-Vorstandmitglied Dr. Markus Litpher erklärte: „Digitalisierung ist zur Grundlage für wirtschaftliche Entwicklung und Lebensqualität geworden. Wir sind stolz darauf, die Bürgerinnen und Bürger Schwabmünchens mit der Zukunft vernetzen zu können. Mit der Glasfaserinfrastruktur der LEW TelNet verfügen Sie ab sofort über eine sichere Basis für hochwertige und leistungsstarke Internetzugänge – auch bei weiter steigendem Bandbreitenbedarf.“

 

Um die errichtete Breitbandinfrastruktur nutzen zu können und die erschlossenen Haushalte und Unternehmen mit schnellen Internet-Anschlüssen zu versorgen, hat smartONE 20 aktive Netzknotenpunkte in der Stadt aufgebaut. Diese Netzknotenpunkte wurden mit hochmoderner VDSL-Technologie realisiert und werden von smartONE betrieben. „Ein leistungsfähiger Internetanschluss ist sowohl für Unternehmen als auch für immer mehr Privathaushalte sehr wichtig. Über das neue Breitbandnetz bieten wir den angeschlossenen Teilnehmern sehr verlässliche Internetanschlüsse ohne Mindestvertragslaufzeit. smartONE Kunden profitieren dabei nicht nur von einer echten Flatrate für Internet und Telefonie zum Festpreis – ohne Volumen oder Zeitbeschränkungen – sondern auch von der Flexibilität jeweils zum Monatswechsel in einen passenden Tarif wechseln zu können“, so smart-DSL Geschäftsführer Martin Naber.

 

Der Einsatz der Glasfaser- bzw. VDSL-basierten Technologie sichert nicht nur hohe, sondern auch stabile Bandbreiten an jedem Anschluss – unabhängig davon, wie viele Anwender parallel Daten herunter- beziehungsweise hochladen. Der Zugang zu dem neuen Netz in Schwabmünchen ist zudem diskriminierungsfrei: Es können also noch weitere Telekommunikationsanbieter die Verbindung für eigene Angebote nutzen, wenn sie eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit den Netzbetreibern abgeschlossen haben.

 

Die Projektbeschreibung und eine Karte des Ausbaugebietes finden sie hier.

 

Über LEW TelNet
LEW TelNet ist mit einem eigenen Nachrichtennetz in Bayerisch-Schwaben und angrenzenden Gebieten, sowie einem breiten Dienstleistungsportfolio, einer der führenden Anbieter für Datenkommunikation in der Region. Das Tochterunternehmen der Lechwerke AG beschäftigt rund 95 Mitarbeiter. LEW TelNet bietet Unternehmenskunden, neben Breitband-Internet-Zugängen, Dienstleistungen in den Bereichen IT-Sicherheit, Rechenzentrum, Standortvernetzung, Netzwerk, Telefonie und mobiles Arbeiten. Kommunen bietet LEW TelNet Konzepte zum nachhaltigen Breitbandausbau.
Weitere Informationen unter www.lewtelnet.de

 

Über smart-DSL
Die smart-DSL GmbH ist als mittelständisches Telekommunikationsunternehmen Spezialist für den Ausbau und Betrieb von Breitbandnetzen im ländlichen Raum. Mit smartONE ist sie ein zuverlässiger und leistungsstarker Partner sowohl für Städte und Gemeinden, die ihre Bürgerinnen und Bürger mit einer modernen und zuverlässigen Breitbandinfrastruktur versorgen möchten, als auch für private und gewerbliche Endkunden in den erschlossenen Gebieten. Die Qualität und Zuverlässigkeit der angebotenen Produkte und Dienstleistungen stehen dabei genauso im Vordergrund wie die hohe Servicebereitschaft, sowie eine faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern.
Weitere Informationen unter www.smartone.de

drucken nach oben