Spiel

Die Spiele und Spielgeräte aus den Beständen des Museums gehen bis ins 17. Jahrhundert zurück und führen bis ins 21. Jahrhundert.

Spiel - Nachziehente

 Pochbrett

In der Dauerausstellung ist - als eines der ältesten Spiel - Exponate ein Tisch - Roulette aus dem 17. Jahrhundert ausgestellt, das ähnlich wie ein Glücksrad funktionierte.

Das Pochbrett ( rechts )benötigte man für ein äußerst beliebtes Kartenspiel für Erwachsene.

 

 

 

 

 

 

Das„Kakelorum" ( rechts unten ) - unseres stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde in Oberammergau hergestellt - war ebenfalls ein Glücksspiel für Erwachsene. In die Wurfspirale in Form eines orientalischen Turbanträgers, wurde eine Kugel eingeführt. Von dort rollte sie auf ein Brett mit Zahlenfeldern.Kakelorum

Die Zahl des Feldes, auf dem die Kugel zur Ruhe kam, wurde dem Spieler als Punktzahl gutgeschrieben.

 

Aber nicht nur Spiele für die Großen sind zu sehen. Unter anderem kann ein Wiedersehen mit dem legendären Anker-Steinbaukasten gefeiert werden. Und die „klassische" selbstgefertigte Nachziehente fehlt auch nicht.

 

drucken nach oben