Von Musen und Mythen. Monika Maria Schultes

( 28.04. bis 08.09.2013 )

Plakatmotiv Von Musen und Mythen

Ihre Titel lauten "Kalypso", "Venus verde", "Arkadien" oder "Glückssucherin". Ihre Farbigkeit ist lebendig, manchmal schrill, immer expressiv; ihre Linienführung auf sehr spannende Weise ausgewogen. Zum Motiv haben sie meist Frauen, oft umgeben von symbolhaften Attributen und Kreaturen.

Nach einer äußerst gut besuchten Eröffnung mit Spitzen-Stimmung (Musik: Peter Reschka, Klavier; Tobias Wiedenmann, Schlagzeug und Christian Gastl, Altsaxophon), erstrahlte das ganze erste Stockwerk des Museums in einer unvergleichlichen Farbenpracht.

Monika Schultes zeigte in ihrer Ausstellung "Von Musen und Mythen" Bilder, die zunächst Geschichten erzählen, eintauchen in Mythen von gestern und heute. Doch in ihrem Kern sind diese Bilder Reflexionen. Leidenschaftliche und humorvolle Reflexionen über das Frausein und das Frauen-Malen, und damit auch über das Medium der Malerei selbst.

 

Die Ausstellung präsentierte Videoprojekte und Arbeiten von der übermalten Fotografie bis zur großformatigen Leinwand aus der Zeit von 2003 bis 2013.

Zur Serie "On Beauty" (Mischtechnik/Ölkreide auf Papier, USA 2ß11), die in der Ausstellung erstmals öffentlich gezeigt wurde, erschien ein Katalog.

 

 

 

drucken nach oben