Zu Gast in Alt-Schwabmünchen

Aus der Geschichte von Schwabmünchner Gastwirtschaften
( 13. 11. 2011 bis 13. 06. 2012 )

Plakat Zu Gast in Alt-Schwabmünchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Jahr 1900 hatte Schwabmünchen 3200 Einwohner.

Und 22 Gastwirtschaften.

Die Ausstellung erzählte aus ihrer Geschichte.

Anhand von Beispielen gab sie Einblick in die „Wirtshaus-Topografie“ von Alt-Schwabmünchen.

Zu Gast in Alt-Schwabmünchen EingangsbildSie zeigte, welche Funktionen die Gaststätten im Leben der Gemeinde übernahmen und worauf es bei der Konzessionsvergabe ankam.

Natürlich erfuhr man auch, wie einst im Wirtshaus üblich, viele Neuigkeiten und so manche Anekdote. Etwa dass - und warum - die Mitarbeiter des Bezirksamtes ihre Formulare eine Zeit lang im Café stempeln mussten, warum das Gebäude der Agentur für Arbeit ein Wappen mit Doppeladler im Giebel trägt, dass eine Wirtschaft wegen zu häufiger Schlägereien sogar geschlossen wurde, dass es einmal eine Art „Bürgerinitiative“ gab zum Erhalt der „Rosenau“, und vieles mehr.

Darunter auch, warum Schwabmünchen bei nur 3200 Einwohnern eigentlich 22 Gastwirtschaften brauchte.

Zur Ausstellung erschien eine reich bebilderte Broschüre.

 

 

 

drucken nach oben