Energiekarawane Schwabmünchen – 2017

Die Energiewende ist für die Stadt Schwabmünchen ein konkretes Anliegen und nicht nur eine abstrakte Vorstellung. Mit dem städtischen Klimaschutzkonzept, das gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern und von externen Fachleuten erarbeitet wurde, hat die Stadt die Grundlage für eine nachhaltige Stadt zum Vorteil unserer Bürgerinnen und Bürger gelegt.

Der Stadtrat hat der Umsetzung des Klimaschutzkonzepts in seiner Sitzung am 14.01.2014 zugestimmt. Der Abschlussbericht des Klimaschutzkonzepts kann hier eingesehen werden.

 

Auch die Bürgerinnen und Bürger können aktiv werden. Denn aus dem Klimaschutzkonzept geht hervor, dass die Senkung des privaten Heizwärmebedarfs ein wesentlicher Handlungsansatz ist. Dabei geht es nicht nur um globalen Klimaschutz, sondern auch um regionale Wertschöpfung und die langfristigen Energiekosten der Bürger.

 

Die Stadt Schwabmünchen möchte ihre Bürgerinnen und Bürger in Zusammenarbeit mit der Regionalen Energieagentur Augsburg beim Energiesparen unterstützen: Mit der Energiekarawane kommt hilfreicher Sachverstand zu den Bürgerinnen und Bürgern ins Haus. „Energiekarawane“ – das ist, wenn Energieberater nach Ankündigung durch ein nach fachlichen Kriterien ausgewähltes Wohngebiet ziehen, den Hausbesitzern direkt vor Ort Schwachstellen am Gebäude aufzeigen, Empfehlungen für die energetische Sanierung aussprechen oder Tipps fürs Energie sparen und die passenden Förderprogramme nennen.

 

In den Jahren 2015 und 2016 ist die Energiekarawane bereits durch die Wohngebiete nördlich und südlich des Krankenhauses sowie zwischen Bahnlinie und Kaufbeurer Straße gezogen – mit sehr großem Erfolg: Die Beratungsquoten waren mit über 50 % die höchsten, die jemals bundesweit bei einer solchen Aktion erzielt wurden! Und die Evaluation der ersten Karawane hat ergeben, dass die Beratung fast durchgehend mit „sehr gut“ oder „gut“ bewertet wurde, immerhin 93 % würden die Beratung im Rahmen der Energiekarawane weiterempfehlen! Letztlich hat sich auch gezeigt, dass oft schon kleine Maßnahmen Kosten sparen oder aber den Wohnkomfort steigern.

 

Unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien wurde vom Werk-, Bau-, Energie- und Umweltausschuss des Stadtrats das Wohngebiet „altes Breitlehen“ für die Energiekarawane 2017 ausgewählt. Von 27.03. bis 28.04.2017 sind fünf qualifizierte Energieberater im Wohngebiet aktiv, um die einstündigen Beratungen durchzuführen – kostenfrei, vollkommen unabhängig und nur nach Einwilligung. Die Beratung ist anbieter- und produktneutral und geht auf die Wünsche der Hausbesitzer ein.

 

Die Energiekarawane beginnt mit der Auftaktveranstaltung am 24. März um 15 Uhr. Ausgehend vom Rathaus (Fuggerstraße 50) können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger bei einem Spaziergang zu ausgewählten, bereits sanierten Gebäuden über Energiesparpotenziale informieren. Im Gespräch mit den Hausbesitzern der Objekte sollen Chancen und Nutzen einer Modernisierung deutlich werden. Ebenso können bereits vorab Fragen zur Energiekarawane mit den Organisatoren und Energieberatern geklärt werden.

 

Bürger außerhalb des Projektgebiets können gerne die kostenfreie Energieberatung der Regionalen Energieagentur Augsburg in Anspruch nehmen. Am Donnerstag, 30. März findet die Beratung im Rathaus Schwabmünchen statt, am Donnerstag, 27. April im Landratsamt Augsburg (Prinzregentenplatz 4, Augsburg). Um Voranmeldung wird unter 0821 / 324-7300 gebeten. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Energiekarawane 2017 - Organisatoren und Energieberater

Bereits zum dritten Mal zieht die Energiekarawane durch Schwabmünchen. Die Organisatoren und Energieberater sind dieses Mal im Wohngebiet „altes Breitlehen“ unterwegs (v.l.n.r.): Die Geschäftsführerin der Regionalen Energieagentur Augsburg, Dr. Sylke Schlenker-Wambach, 1. Bürgermeister Lorenz Müller, die Energieberater Peter Braumandl, Richard Blaß, Manfred Bock, Lars Oberbeck und Stadtbaumeister Stefan Michelfeit. Es fehlt Energieberater Markus Braun.

drucken nach oben