Feuerwehr hilft auch in der Nachbarschaft 16.02.2017

Generalversammlung Mittelstetten 2017

Die geehrten Feuerwehrleute (von links): Michael Vötter, Frank Walch, Bürgermeister Lorenz Müller, stellvertretender Kommandant Markus Klöck, Peter Schneider, Albert Schmid, Maximilian Baindl, Kommandant Thomas Schnatterer, Kreisbrandmeister Markus Kelnhofer, Vorsitzender Rudolf Hiller, Johann Wiedemann

Mittelstetten


Feuerwehr hilft auch in der Nachbarschaft


Viele Einsätze für Mittelstetten gab es im vergangenen Jahr. Neues Ehrenmitglied bei der Generalversammlung ernannt.

 

 

Gemeinsam mit den Vertretern der Kreisbrandinspektion, der Stadt Schwabmünchen und der Feuerwehr Schwabmünchen sowie den Vereinsvorsitzenden der Mittelstetter Vereine blickte die Feuerwehr Mittelstetten bei ihrer Generalversammlung auf das vergangene Jahr zurück. Kommandant Thomas Schnatterer berichtete über die Alarmierung zur Unterstützung in Schwabmünchen wegen einer vermutlichen Explosion und die Unterstützung am 1. Weihnachtsfeiertag in Augsburg zur Evakuierung wegen der Fliegerbombe in Augsburg.

 

Verkehrsabsicherung und Absperrdienste

 

Desweiteren übernahm die Feuerwehr Mittelstetten im Ort die Verkehrsabsicherung bei Beerdigungen, Allerheiligen, Volkstrauertag, Fronleichnam und weiteren kirchlichen Veranstaltungen. 2016 war zusätzlich Hilfe beim Absperr- und Sicherungsdienst in Schwabmünchen beim Zieleinlauf der Oldtimerrally des Landkreises zu leisten. Erstmals wurde eine Einsatzübung abgehalten, zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus Siebnach und Schwabmünchen.
Vorsitzender Rudolf Hiller berichtete über das Vereinsleben mit dem Faschingsball und dem Gartenfest rund ums Jahr. Bürgermeister Lorenz Müller dankte den Feuerwehrkameraden für die Einsatzbereitschaft und die geleisteten Übungen sowie für die freiwillige Unterstützung bei der Evakuierung in Augsburg. Die Förderung des Nachwuchses und neuer Mitglieder steht weiterhin im Mittelpunkt. Durch die Aufnahme per Handschlag verstärken zwei neue Kameraden den aktiven Dienst der Feuerwehr Mittelstetten. Ausgeschieden aus dem aktiven Dienst durch Erreichen der Altersgrenze sind Peter Schuster und Gerhard Geißlinger.
Ehrungen für langjährige Dienste


10 Jahre Maximilian Baindl und Frank Walch geehrt.
25 Jahre Dienst Markus Klöck
30 Jahre Peter Schneider
40 Jahre Michael Baindl, Rudolf Hiller und Albert Schmid.
Zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Mittelstetten wurde Johann Wiedemann ernannt.

 

drucken nach oben