Froschbach - Buch „Landkreis Schwabmünchen“ (2. Auflage 1975)

Deckblatt - Buch "Landkreis Schwabmünchen"

In dem Buch "Landkreis Schwabmünchen" (2. Auflage 1975), Herausgeber Landkreis Augsburg, finden sich folgende Informationen über Froschbach:

 

Vermutlich im späten Mittelalter hat die baierische Herrschaft Schwabegg 2 kleine Anwesen (Sölden) als Forstlehen errichtet. Diese wurden wohl nach 1700 zu einem Hof vereinigt. „Ein Hoff, der schlechten Feldbau, Wießen und Viehzucht, hingegen vieles Holtz hat, welches der Bauern in Augsburg verkauffet...“ (K. 1750). Um 1800 und noch Jahrzehnte später umfasst Froschbach 3 Sölden. Vor 1900 existieren 1 Sölde und 1 Hof („Froschbachschneider“); dieser wird 1934 aufgeteilt (zertrümmert).

Alle Gerichtsrechte standen der Herrschaft Schwabegg zu.

drucken nach oben