Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Schwabmünchen  |  E-Mail: rathaus@schwabmuenchen.de  |  Online: http://www.schwabmuenchen.de

Bericht aus der Stadtratsitzung vom 20.04.2010

1.

„Neue Mitte Schwabmünchen", Baukonzession für das Schorer-Grundstück

 

Die Stadt Schwabmünchen hat das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen der Familie Schorer in der Stadtmitte erworben.

 

Es ist beabsichtigt, Teile dieses Grundstücks und weitere Teilflächen aus den zum Alten Rathaus gehörenden Grundstücken an einen Investor zur Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses zu verkaufen. Außerdem sollen ein neuer Stadtplatz entstehen, der Stadtgarten attraktiv gestaltet und zusätzliche Parkmöglichkeiten zur Verfügung gestellt  werden.

 

Zu diesem Zweck wurde eine Baukonzession europaweit ausgeschrieben. Aus diesem Verfahren ist die ACTIV-Group mit Sitz in Schemmerhofen bei Biberach als potenzieller Investor hervorgegangen.

 

Auf Basis der zwischenzeitlich mit den bisher bekannten Miet- und Kaufinteressenten geführten Gespräche hat das von der ACTIV-Group beauftragte Architekturbüro ARP aus Stuttgart ein Planungskonzept für das Wohn- und Geschäftshaus erstellt.

 

Das Konzept wurde in der Sitzung vorgestellt und erläutert. Es sieht die Bebauung mit zwei je vierstöckigen Gebäuden vor, die den künftigen Stadtplatz auf drei Seiten räumlich fassen. Zwischen den beiden Gebäuden ist ein großzügiger Durchgang vom Stadtplatz zum Stadtgarten geplant. Durch eine moderne, leichte Architektur sollen sich die neuen Gebäude harmonisch in die Umgebungsbebauung einfügen und das „Alte Rathaus" als historisch wertvolles Objekt herausstellen.

 

Außerdem werden ca. 50 Tiefgaragenplätze und voraussichtlich rund 70 oberirdische Parkplätze, wovon etwa 45 für den öffentlichen Bedarf vorgesehen sind, entstehen.

 

Mit der Schaffung einer „neuen Mitte" in Schwabmünchen soll ein attraktives Ortszentrum entstehen, das maßgeblich zur Belebung der Innenstadt und Steigerung der Aufenthaltsqualität im Rahmen der Innenstadtneugestaltung beitragen wird.

   

2.

Gründung eines Schulverbundes zwischen den Hauptschulen Schwabmünchen und Untermeitingen
 

Der Freistaat Bayern strebt flächendeckend die Umwandlung von Hauptschulen zu Mittelschulen an. Um als Hauptschule Mittelschule werden zu können, müssen folgende Bildungsangebote bereitgehalten werden:

 

-    alle drei berufsorientierenden Zweige

-    ein (offenes oder gebundenes) Ganztagsangebot

-    ausgestaltete Kooperationen mit einer Berufsschule, mit der regionalen Wirtschaft und der Arbeitsagentur

-    ein Angebot, das zum mittleren Schulabschluss führt

 

Die Hauptschulen Schwabmünchen und Untermeitingen arbeiten bereits jetzt zusammen. So besuchen beispielsweise Schüler aus dem Schulverband Untermeitingen die M-Klassen der Hauptschule Schwabmünchen. Diese Zusammenarbeit soll künftig unter dem Dach eines Schulverbundes organisiert werden.

 

Der Stadtrat stimmte der Gründung eines Schulverbundes Schwabmünchen - Untermeitingen zu.

   

3.

Aufnahme von Filmen in den Bestand der Stadtbücherei Schwabmünchen; Erlass einer neuen Benutzungsordnung

 

In der Stadtbücherei Schwabmünchen sollen künftig neben Büchern, Zeitschriften und CD's auch Filme in Form von DVD's bzw. Blu-ray Discs ausgeliehen werden. Es sollen Filme in folgenden Kategorien angeschafft werden:

 

Kinder und Jugendliche:       

 

Kinder-Klassiker, Kinder-Serien und Neuerscheinungen

Sachthemen z. B. „Was ist Was", Lernmittel

Wissenswertes und Informatives

 

Erwachsene:

 

Spielfilmklassiker, Filmhits

Sachthemen, Dokumentationen

Reiseführer und -berichte

Sport, Gesundheit, Haus und Garten

 

Die Filme sollen mit einer Ausleihzeit von einer Woche zum Preis von 1 € pro Film und Woche angeboten werden. Eine Verlängerung soll einmal möglich sein. Die hierdurch erzielten Entgelte sollen zur Erweiterung des Filmbestandes verwendet werden.

 

Der Aufbau des Bestandes wird durch die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen mit voraussichtlich 1.000 € gefördert. Seitens der Landesfachstelle wird die Aufnahme von Filmen in den Bestand einer Bücherei begrüßt. Hierdurch würden neue Nutzerschichten erschlossen und die Attraktivität der Einrichtung gesteigert.

 

Der Stadtrat erließ die neue Benutzungsordnung für die Stadtbücherei Schwabmünchen.

 

drucken nach oben