Preisträger des Kunst- und Kulturpreises 2011

"Hier erfahren die Kinder, dass das Ganze mehr ist, als die Summe seiner Einzelteile." Schwabmünchen ehrt die Arbeit der Kunst- und Kulturpreisträger 2011, Frau Larissa Nowomiejski, Herr Jürgen Scholz und Herr Alfred Vogler.

Kunst- und Kulturpreisträger 2011

Jeweils einstimmig kürten die hochkarätige Fachjury sowie der Kultur- und Schulausschuss des Stadtrates Herrn Alfred Vogler und Herrn Jürgen Scholz sowie Frau Larissa Nowomiejski („Schwabmünchens Tanzwelt") zu Preisträgern des Kunst- und Kulturpreises 2011 der Stadt Schwabmünchen

 

Die Jury zeigte sich vom hohen Niveau, das alle Schwabmünchner Künstler bei ihrem Vorspielen an den Tag legten, sehr beeindruckt. Nach längerer Beratung schlug die Jury vor, den diesjährigen Preis aufzuteilen.

 

Alfred Vogler und Jürgen Scholz leisten schon seit Jahrzehnten hervorragende Arbeit mit Theater- und Musicalaufführungen mit Schülern am Leonhard-Wagner-Gymnasium. Dieses Engagement geht weit über das normale Maß hinaus und bildet einen festen Bestandteil des Schwabmünchner Kulturlebens.

 

Frau Larissa Nowomiejski leitet seit 2008 die Tanzschule „Schwabmünchens Tanzwelt". Die Darbietung ihrer Schülerinnen überzeugte die Jury als die an diesem Tag beste künstlerische Leistung.

 

Als Juroren konnten in diesem Jahr Herr Prof. Dr. Rudolf-Dieter Kraemer, Herr Prof. Christian Pyhrr und Herr Prof. Kurt Suttner gewonnen werden. Die Professoren sind alle Experten auf dem Gebiet der Musik und der Darstellenden Kunst und waren bereits vielfach als Juroren tätig.

 

Prof. Dr. Kraemer absolvierte neben einem Lehramtsstudium ein Studium in Viola und Kammermusik. Als Ordinarius für Musikpädagogik lehrte er seit 1985 an der Universität Augsburg. 2008 übernahm er die Leitung des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg. 2010 trat Rudolf-Dieter Kraemer in den Ruhestand ein.

 

Prof. Christian Pyhrr studierte an der Universität Freiburg i. B. sowie an der Musikhochschule in München. Nach dem künstlerischen Diplom im Hauptfach Dirigieren folgten zahlreiche Theaterengagements. Seit 1994 ist er ständiger Dirigent des Schwäbischen Jugendsinfonieorchesters. Im Herbst 1992 wurde er nach Augsburg als Direktor des Leopold-Mozart-Konservatoriums berufen.

 

Der Musikpädagoge Prof. Kurt Suttner ist Gründer und langjähriger Leiter des via-nova-chors München. Er war Musikdidaktiker am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Augsburg, Leiter des Kammerchors der Universität Augsburg, des Großen Universitätschors Augsburg und Künstlerischer Leiter der Bayerischen Singakademie.

 

In seiner Sitzung vom 31.05.2011 schloss sich der Kultur- und Schulausschuss des Stadtrats einstimmig dem Votum der Fachjury an. Die Ausschussmitglieder zeigten sich beeindruckt vom Lob, das die Jury allen Bewerbern aussprach.

 

Im Rahmen einer Festveranstaltung fand am 7. Juli 2011 die Vergabe des Preises in der Stadthalle Schwabmünchen statt. Die über 250 Besucher bekamen Kostproben vom Können der diesjährigen Preisträger. Während Schwabmünchens Tanzwelt mit verschiedenen Tänzen aufwartete, präsentierte das Orchester um Jürgen Scholz Ausschnitte aus Musicals. Alfred Vogler stellte mit einigen seiner Schülern anschaulich die Entstehung eines Theaterstücks dar.

 

Professor Kurt Suttner lobte in seiner Rede das hohe Nivau der Schwabmünchner Kunst- und Kulturszene und hob das Engagement der Preisträger hervor. "Hier erfahren die Kinder, dass das Ganze mehr ist, als die Summe seiner Einzelteile."

 

Auch Erster Bürgermeister Lorenz Müller, Ulrike Benz, Vorstand der Raiffeisenbank Schwabmünchen, und Sabine Sünwoldt, Leiterin von Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen, lobten in ihren Ansprachen das Wirken der Preisträger in und für Schwabmünchen.

 

Die Raiffeisenbank Schwabmünchen förderte auch im Jahr 2011 den Preis mit einem Preisgeld von insgesamt 2.000 €.

drucken nach oben