Kunst- und Kulturpreis 2013 vergeben

Der diesjährige Kunst- und Kulturpreis der Stadt Schwabmünchen wurde im Rahmen einer Festveranstaltung an Herrn Bernd Rummert vergeben.

 

Um den Kunst- und Kulturpreis 2013 der Stadt Schwabmünchen haben sich insgesamt 13 Künstlerinnen und Künstler beworben.

 

Die eingegangenen Vorschläge wurden am 19.06.2013 von einer Fachjury bewertet. Die Jury bestand aus

 

  • Herrn Hans Deumling
    Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Fakultät Design,
  • Frau Dr. Helga Gutbrod
    Leiterin des Edwin-Scharff-Museums und der Städtischen Sammlungen Neu-Ulm,
  • Herrn Norbert Kiening
    Präsident des Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben-Nord und Augsburg.

 

Die Jury zeigte sich vom hohen Niveau der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler und damit des Kulturlebens in Schwabmünchen sehr beeindruckt.

 

Letztlich hat sich die Jury dann einstimmig für Herrn Bernd Rummert als Kunst- und Kulturpreisträger 2013 der Stadt Schwabmünchen mit seinen Werken „Teppich", „Läufer" und „Mikadowald" aus Bindedraht ausgesprochen.

 

In der Begründung wurde unter anderem ausgeführt dass der Bildhauer Bernd Rummert seit vielen Jahren mit herkömmlichem, geglühtem, schwarzen Bindedraht Objekte erstellt. Sein konsequenter Weg, sowie sein konzeptioneller, stiller Ansatz und die meditative Dichte der ehrlichen schnörkellosen Werke überzeugten die Jury.

 

Der Kultur- und Schulausschuss beschloss am 25.06.2013 einstimmig, sich der Entscheidung der Jury anzuschließen und den Kunst- und Kulturpreis 2013 an Herrn Bernd Rummert zu verleihen.

 

Im Rahmen einer Festveranstaltung fand am 10. Juli 2013 vor ca. 150 Besuchern die Vergabe des Preises in der Stadthalle Schwabmünchen statt. Die Preisverleihung wurde von der Realschul-Bigband unter der Leitung von Martina Huber musikalisch umrahmt.

 

Sabine Sünwoldt, Leiterin von Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen, stellte Leben und Werk des Preisträgers vor und legte - ebenso wie Laudator Norbert Kiening - dessen künstlerisches Konzept dar, das er seit 1987 verfolgt. Zudem erläuterte Herr Kiening die Entscheidung der Jury.

 

Auch Erster Bürgermeister Lorenz Müller und Ulrike Benz, Vorstand der Raiffeisenbank Schwabmünchen lobten in ihren Ansprachen das hohe Niveau der in diesem Jahr eingereichten Bewerbungen. Die Raiffeisenbank Schwabmünchen fördert auch im Jahr 2013 den Preis mit einem Preisgeld von 2.000 Euro.

 

Kunst- und Kulturpreisverleihung 2013

 

Ulrike Benz (Raiffeisenbank), Erster Bürgermeister Lorenz Müller, Eva Aichert, Preisträger Bernd Rummert,

Sabine Sünwoldt (Museum und Galerie der Stadt), Laudator Norbert Kiening

drucken nach oben