Mann beim Ofenanzünden schwer verletzt 04.10.2016

Feuerwehr im Einsatz

Mann beim Ofenanzünden schwer verletzt

Verpuffung setzt Wohnung in Brand

 

Schwere Brandverletzungen erlitt am Sonntagnachmittag ein 33-jähriger Mann in Untermeitingen beim Versuch, in seiner Wohnung einen Ofen anzuzünden.

 

Laut ersten Ermittlungen der Polizei hatte er dazu Bio-Ethanol verwendet. Dabei soll es zu einer größeren Verpuffung gekommen sein. Die Druckwelle sprengte eine Zimmertüre aus den Zargen und die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus brannte anschließend komplett aus. Die örtliche Feuerwehr konnte nur noch die übrigen Wohnungen im Haus vor größerem Schaden bewahren. Laut eines ersten Einsatzberichtes konnte die schwangere Ehefrau des Opfers unverletzt ins Freie fliehen. Der schwer verletzte Mann wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Murnau gebracht.

Der Sachschaden wird auf 50000 Euro geschätzt. Die Kripo Augsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (pit)

drucken nach oben