4. Internationales Künstlersymposium in Schwabmünchen 2021 mit virtuellen Elementen in Kooperation mit dem Kulturbüro

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Kunstverein Schwabmünchen in diesem Jahr das Internationale Künstlersymposium vom 17. Juli bis zum 24. Juli 2021. Neu und innovativ ist dieses Jahr das Konzept mit digitalen Werken in virtuellen Räumen und die Kooperation mit dem Kulturbüro.

Trotz Corona soll das Symposium für die Künstlerinnen und Künstler im Kunsthaus und Kunsthausgarten auf alle Fälle stattfinden, denn die Kunst lässt sich nicht von einem Virus aufhalten. Jedes Symposium wird unter ein spezielles Thema gestellt. Aus aktuellem Anlass ist in diesem Jahr der Satz „Wovon der Mensch lebt“ nicht ohne Grund gewählt worden. Insgesamt sind ca. 30 Künstler*innen eingeladen.

Erster Bürgermeister Lorenz Müller freut sich sehr, dass „der Kunstverein mit großer Motivation und Flexibilität das Symposium gegen alle Widrigkeiten veranstaltet. Gerne ist die Stadt hierbei unterstützend tätig“.

Wohlwissend, dass digitale und virtuelle Welten kein Ersatz sind, erschließen sich in diesen Zeiten neue Chancen. Ein erweitertes Konzept kombiniert in diesem Jahr nun physisch-analoges Kunstschaffen und Kunst in virtuellen Räumen mit digitalen Werken. Damit geht der Kunstverein den Schritt in eine veränderte Zukunft der Kulturlandschaft mit. Denn, auch wenn weiterhin analog und physisch gearbeitet wird, Kulturschaffende sollen bei digitalen und virtuellen Projekten mit dabei sein. Um dies zu ermöglichen unterstützt das Kulturbüro <hinter den Kulissen>? diesen neuen Bereich.

Neben Künstler*innen aus Deutschland und Europa sind auch erstmals Künstler*innen aus Asien über das internationale Netzwerk des Kulturbüros eingeladen. Aufgrund von Corona sind ausschließlich deutsche Künstler*innen für eine Woche zum gemeinsamen Arbeiten physisch vor Ort im Kunsthaus eingeladen. Die europäischen und asiatischen Künstler*innen bearbeiten das Thema daheim. Ihre Werke werden digital, sei es als Foto oder Video mit ihrer Vita übermittelt und in einem virtuellen Raum mit einem virtuellen Ausstellungsrundgang zu sehen sein.

Alle Werke werden in der abschließenden Ausstellung zum Symposium zu besichtigen und käuflich zu erwerben sein. Innerhalb der analogen Ausstellung mit den physisch vor Ort entstandenen Kunstwerken wird auf einer großen Projektionsfläche die virtuelle Ausstellung präsentiert.

Am Ende werden die physischen Werke ebenfalls in die virtuelle Ausstellung eingefügt, die dann per Link auf der Webseite und Facebook vom Kunstverein und im Kulturportal und Kulturchannel der Stadt zu sehen sein wird.

Für die Planung mussten Lösungen hinsichtlich der Hygienekonzepte und der eingeschränkten Reisemobilität bedacht werden und nun kommen vermutlich Nachweise von Corona-Tests bzw. die Durchführung von Schnelltests vor Ort hinzu. Dies ist nicht nur logistisch und organisatorisch eine Herausforderung, sondern muss auch finanziert werden.

Der Kunstverein ist jedes Jahr auf Spenden, Sponsoring und Unterstützung angewiesen, um das Symposium stemmen zu können.

Sie können das Künstlersymposium unterstützen durch:
- Eine Patenschaft für die Bewirtung einer Künstlerin oder eines Künstlers für eine Woche
- Eine Geldspende an den Kunstverein
- Eine Patenschaft vorab für ein Kunstwerk
- Eine Material- oder Sachspende an den Kunstverein
- Die Finanzierung der Bewirtung für die Eröffnungs- oder Abschlussveran-staltung
- Den Ankauf eines Kunstwerkes bei der Abschlussausstellung

Während der Symposiumswoche sind Besucher*innen herzlich willkommen. Der Kunstverein sorgt selbstverständlich für die korrekte Einhaltung der Hygienevorgaben.

Sowohl zu der Auftaktveranstaltung am 17. Juli, als auch zur abschließenden Vernissage am 24. Juli mit Konzerten laden wir Sie herzlich ein.
Eröffnungsfeier mit Konzert
Samstag, 17. Juli ab 18:00 Uhr, Rock mit Ute & Friends
Vernissage mit Konzert und Abschlussfest
Samstag, 24. Juli, ab 19:00 Uhr, Songs von und mit Adrian Winkler ab 19:30 Uhr

Ansprechpartner sind:

Kersten Thieler-Küchle

Vorsitzende Kunstverein Schwabmünchen e.V.

Tel.: 0172-822 71 16

Email: kersten.thieler-kuechle@gmx.de

Dr. Doris Hafner

Kultur- und Veranstaltungsmanagerin Stadt Schwabmünchen

Tel.: 08232 – 96 33 -181

Email: d.hafner@schwabmuenchen.de

 

Internationales_Symposium

von RDö   | 

drucken nach oben