55-Jähriger fährt auf Stauende auf und stirbt 27.01.2014

27.01.2014 Unfall B 17

Ein 55-Jähriger aus dem Raum Schrobenhausen ist am Montag bei einem Unfall auf der B 17 ums Leben gekommen.

B17

55-Jähriger fährt auf Stauende auf und stirbt

Die Bundesstraße 17 war am Montag nach einem Unfall über mehrere Stunden gesperrt. Ein 55-Jähriger fuhr am Nachmittag auf das Stauende auf und verstarb noch an der Unfallstelle. Von Norbert Staub und Daniela Fischer

 

 

Ein 55-Jähriger aus dem Raum Schrobenhausen ist am Montag bei einem Unfall auf der Bundesstraße 17 gestorben. Der Mann ist nach Angaben der Polizei mit seinem Kleinlaster aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst auf einen Lastwagen mit eingeschalteter Warnblinkanlage am Ende eines Staus aufgefahren. Der tragische Unfall ereignete sich gegen 15.10 Uhr. Der Mann erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle bei Königsbrunn.

Der Lastwagen mit Warnblinkanlage bildete das Ende eines langen Staus, der sich bereits eine Stunde zuvor nach einem Unfall auf Höhe Inningen gebildet hatte. Dabei war ein Sattelzug in Zuge eines Überholversuchs auf der schneebedeckten Straße ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug prallte gegen die Leitplanke und blieb quer auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer des 40-Tonners wurde dabei nach Polizeiangaben leicht verletzt. Wegen des Unfalls war die Bundesstraße 17 zeitweise komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich bis zur Anschlussstelle Oberottmarshausen. Gegen 18 Uhr war die Strecke dann wieder komplett frei.

 

 

drucken nach oben