Ein großes Jahr für die Feuerwehr Mittelstetten

 

Ein großes Jahr für die Feuerwehr Mittelstetten

Mittelstetten (SZ) - Bei der Generalversammlung der Feuerwehr Mittelstetten richtete der Vorsitzende Rudi Hiller den Blick nach vorn. Denn in diesem Jahr steht das 125-jährige Jubiläum bevor.

Vom 15. bis 18. Juli wird mit Festzeltbetrieb und Umzug kräftig gefeiert. Bürgermeister Lorenz Müller übernimmt die Schirmherrschaft und die Feuerwehrkameraden aus Schwabmünchen stehen als Patenverein zur Seite. Los geht es am Donnerstag, 15. Juli mit einem Festabend. Am Freitag, 16. Juli, spielt acoustic revolution, am Samstag Dolce Vita. Ganz im Zeichen des Gedenkens steht der Festsonntag mit Kirchenzug, Festgottesdienst und Umzug.

Gerätehaus wird 2010 fertig

Das nächste große Ereignis für die Feuerwehr Mittelstetten ist die Fertigstellung ihres neuen Gerätehauses. Bis zum Dach sind die Arbeiter bereits vorangekommen. 2010 soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Der Kommandant der Wehr, Thomas Schnatterer, blickte bei der Jahreshauptversammlung dann aber doch ein wenig zurück. Die Zusammenarbeit mit der Stützpunktfeuerwehr in Schwabmünchen konnte demnach im vergangenen Jahr vertieft werden. Neben den üblichen Gruppen-, Funk- und Gemeinschaftsübungen wurde im Rahmen einer gemeinsamen Einsatzübung ein fiktiver Wohnhausbrand mit Personenrettung trainiert.

Da die Einsätze in der Mittelstetter Kameraden inzwischen weit über die reine Feuerbekämpfung hinaus gehen, erhalten neue Mitglieder seit Längerem eine umfassende Erstausbildung zum Truppmann in Schwabmünchen. Nachwuchssorgen kennen die Mittelstetter nicht. Mit der Aufnahme von Andreas Hartmann stieg die Zahl der aktiven Mitglieder auf 54.

Zu mehreren Einsätzen wurden die Mittelstetter 2009 gerufen. Dabei standen technische Hilfeleistung sowie die Beseitigung von Sturmschäden an. Daneben übernimmt die Feuerwehr im Ortsteil regelmäßig die Verkehrsabsicherung bei gesellschaftlichen Veranstaltungen.

drucken nach oben