Einsatz und Spaß zu Wasser und zu Lande 07.09.2011

Einsatz und Spaß zu Wasser und zu Lande

Zeltlager

Einsatz und Spaß zu Wasser und zu Lande

Jugendfeuerwehr Schwabmünchen erlebte drei spannende Tage

Schwabmünchen

Drei Tage voller Gemeinschaft, Aktionen und Übungen erlebten 20 Buben und Mädchen der Jugendfeuerwehr Schwabmünchen bei ihrem Zeltlager. Als Ausgangspunkt für sämtliche Aktionen diente das Lager etwas nördlich des Feuerwehrgerätehauses auf einer Wiese.

Am ersten Tag forderten sportliche Gruppenspiele und ein nächtliches Fang-und-Such-Spiel im Luitpoldpark körperlichen Einsatz und viel Teamgeist. Für die nötige Abkühlung bei den heißen Temperaturen sorgten zwischendurch Wasserspiele und eine Wasserschlacht.

 

Am zweiten Tag stellten sich die Nachwuchsfeuerwehrkräfte begeistert stündlich neuen Übungseinsätzen. So mussten sie etwa in den Afrawald zu einer Vermisstensuche mit anschließender Rettung des Verletzten, zu einem Zimmerbrand mit Personenrettung über eine Leiter, zu einem Dachstuhlbrand am Feuerwehrhaus und auf ein landwirtschaftliches Anwesen, wo sich ein Erntehelfer unter einem Betongewicht eingeklemmt hatte. Höhepunkt der Übungen war jedoch zweifellos ein von den Ausbildern inszenierter Autobrand, bei dem die Jugendlichen ein wirklich brennendes Schrottfahrzeug löschen durften.

Mit einer Nachtwanderung und Geschichten am Lagerfeuer klang der ereignisreiche Tag schließlich aus. Der dritte Tag führte die Junioren mit einem Wettkampfmarsch etwa fünf Kilometer durch die Wertachauen.

An neun Stationen musste der Nachwuchs unter anderem beim Schlauchausrollen oder dem Aufbauen eines Löschrohres auf Zeit sein Feuerwehrkönnen beweisen. Gleichzeitig forderten Aufgaben wie das Übersetzen mit dem Rettungsboot über die Wertach und das Bälleweitschießen durch Ansaugschläuche viel Kreativität und Zusammenarbeit.

Müde, aber glücklich gingen so drei spannende Feuerwehrtage für die Jugendlichen zu Ende. (SZ)

drucken nach oben