Es brennt bei der Firma Lang 22.09.2010

Übung Firma Lang

Über den Korb der Schwabmünchner Drehleiter wird ein Atemschutztrupp zur Personensuche auf ein Flachdach abgesetzt. Foto: Feuerwehr Schwabmünchen

Es brennt bei der Firma Lang

Schwabmünchen

 

„Großbrand in einer Produktionshalle der Firma Lang Papier in Ettringen. Mehrere Menschenleben in Gefahr." So lautete die Einsatzmeldung, mit der die Freiwillige Feuerwehr Schwabmünchen nun zu einer Einsatzübung in den benachbarten Landkreis Unterallgäu gerufen wurde.

Die Schwabmünchner Kräfte rückten mit Einsatzleitwagen, Drehleiter und Tanklöschfahrzeug aus. Insgesamt waren 200 Kräfte aus der ganzen Region im Einsatz. Aufgabe der Schwabmünchner war es, auf der Nordseite einer großen Produktionshalle den Brandherd zu bekämpfen.

Über die Drehleiter sollte sich ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz zur Personensuche auf ein Flachdach begeben. Nach wenigen Minuten hatten die Kräfte zwischen Hochsilos drei realistisch geschminkte „Verletzte" gefunden, erstversorgt und mit der Trage am Korb der Drehleiter sicher zu Boden gebracht.

 

Auch die anderen beteiligten Wehren hatten inzwischen reichtlich zu tun: Sie haben eine Wasserversorgung aufgebaut und ebenfalls Leute aus dem Gebäude geholt.

Die Einsatzleitung ordnete schließlich einen massiven Außenangriff an, an dem sich auch die Schwabmünchner Kräfte mit dem Wasserwerfer aus dem Korb der Drehleiter beteiligten. Mehr als 9000 Liter Löschwasser pro Minute strömten aus Strahlrohren, über zwei Drehleitern oder über Fahrzeugwasserwerfer. (SZ)

drucken nach oben