Kinder malen mit dem Kunstverein ein riesiges Bild 12.08.2010

Kunstverein bei FF SMÜ

Ein riesiges Projekt: Beim Ferienprogramm des Kunstvereins gestalteten die Kinder ein großformatiges Kunstwerk. Foto: Catalina Mayer

Malen am laufenden Meter

Schwabmünchen Die Idee war genial: Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Schwabmünchen sollte ein riesiges Kunstwerk über mehre Straßen auf einer Endlosrolle Papier entstehen.

 

Von den Hexen-Türmle über die Gartenstraße, Raiffeisenstraße zurück zum Rathaus. Das Wetter spielte aber nicht mit - dafür die Freiwillige Feuerwehr Schwabmünchen. Sie stellte die große Fahrzeughalle zur Verfügung. Und hier konnten die Kinder am laufenden Meter malen.

Mit Pinsel, Farbe und Wasser

Unter der Regie von Kersten Thieler-Küchle, Vorsitzende des Kunstvereins Schwabmünchen, waren 46 kleine Maler im Alter von sechs bis 13 Jahren am Werk. Mit Pinsel, Farben und Wasser wurde hantiert. Vier Jungmitglieder des Kunstvereins sorgten für Farbnachschub, fünf Erwachsene hatten die Aufsicht.

Am Ende entstanden neun Bahnen à 13 Meter. Die Vielfalt der Themen reichte von einzelnen Blumen über Ferienlandschaften, Tiere aller Art, Menschen, Feuerwehrautos, bis zu symbolhaften Formen und abstrakter Freude an der Farbe. Die Kinder malten zum Teil alleine und zum Teil gemeinsam an ihren Werken. Eines haben alle Bilder gemeinsam: sie zeugen von der reichen Fantasie und Gestaltungsfreiheit der Kinder. Lachend, stolz, müde und mit etlichen Farbklecksen versehen gingen die Kinder nach Hause. Die Werke warten nun auf gutes Wetter, um der Öffentlichkeit vorgestellt zu werden. (SZ)

drucken nach oben