Klosterlechfeld: Großbrand verursacht Millionenschaden 25.01.2014

Brand Klosterlechfeld 25.01.2014

Klosterlechfeld: Großbrand verursacht Millionenschaden

Ein Brand in einer Maschinenhalle in Klosterlechfeld (Landkreis Augsburg) hat die Feuerwehr Stunden auf Trab gehalten und einen Millionenschaden verursacht.

 

Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer in einer Maschinenhalle im neuen Gewerbegebiet "Am Wäldle" um 4.00 Uhr morgens ausgebrochen. Ein Lastwagenfahrer, der zu dieser Zeit auf der B17 unterwegs war, meldete den Brand, der erst am Samstagvormittag gelöscht werden konnte. Personen wurden nicht verletzt. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

 

Gebäude stand voll in Flammen - Bagger reißt Wand ein

 

Bei der betroffenen Halle handelt sich nach Angaben der Polizei um ein Gebäude, das erst vor drei Monaten errichtet wurde. Dort untergebracht ist ein Akku- und Batterienverarbeitungs-Betrieb. Die 20 mal 70 Meter große Halle stand bei Eintreffen der Feuerwehr voll in Flammen. Ihre Bauweise sowie das dort gelagerte Material erschwerten die Löscharbeiten. Deshalb kam gegen 6 Uhr ein Bagger an den Brandort, der eine Wand der Halle abriss. So konnte die Feuerwehr ins Innere des Gebäudes vordringen.

 

http://blaulichtticker.eu/klosterlechfeld-grossfeuer-bei-batterienhersteller-lagerhalle-in-vollbrand/#sthash.8voY8qi5.dpbs

 

drucken nach oben