Kurze Suche nach verwirrter Seniorin 19.08.2012

Feuerwehr im Einsatz

Schwabmünchen

Kurze Suche nach verwirrter Seniorin

Polizeireport I Rund 60 Helfer sind am Samstagabend kurzfristig in Schwabmünchen im Einsatz. 75-Jährige wird in Königsbrunn entdeckt

Schwabmünchen Aufsehen erregte am Samstagabend eine Vermisstensuche mit rund 60 Helfern im Norden von Königsbrunn. Kurz nach Beginn der Suchaktion wurde die gesuchte 75-Jährige allerdings in Königsbrunn angetroffen.

Gegen 17 Uhr wurde die Frau, die in einem Altenheim in Schwabmünchen lebt, als vermisst gemeldet. Sie war bereits seit 15.30 Uhr aus dem Heim verschwunden. Aufgrund ihrer Diabetes-Erkrankung musste sie dringend Medizin zu sich nehmen.

Nachdem die Durchsuchung des Heimes erfolglos und eine akute Gesundheitsgefahr für die verwirrte Frau drohte, zogen die Einsatzzentralen von Polizei und Feuerwehr/Rettungsdiensten starke Kräfte für eine Suchaktion zusammen.

Innerhalb von 15 Minuten kamen etwa 60 Personen – die meisten davon Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Schwabmünchen und Mittelstetten – für die Suchmannschaft zusammen. „Unsere Kollegen in Augsburg haben das sehr schnell und gut organisiert“, lobt Einsatzleiter Polizeihauptkommissar Manfred Witty. Und Schwabmünchens Feuerwehrkommandant Hubert Prechtl findet es „erfreulich“, dass an diesem Nachmittag so viele Mitglieder so schnell bereit waren. (hsd)

drucken nach oben