Neue Tafeln für den Maibaum 08.02.2011

Maibaum

Heuer soll es wieder einen Maibaum auf dem Schrannenplatz geben. Archivfoto: Williams-Fuhr

Neue Tafeln für den Maibaum

 

Schwabmünchen.

Es schien fast so, als wäre eine alte Tradition in Schwabmünchen einfach so eingeschlafen: Still und heimlich war der Maibaum im vergangenen Jahr vom Schrannenplatz verschwunden. Ein neuer wurde nicht aufgestellt.
 
Heuer soll es wieder einen Maibaum auf dem Schrannenplatz geben. Archivfoto: Williams-Fuhr
Doch jetzt hilft die ganze Stadt zusammen, damit es im Jahr 2011 wieder ein großes Fest mit einem schmucken Maibaum gibt. Und es soll nicht irgendein Baum sein: Die Freiwillige Feuerwehr will den Stamm mit neuen Tafeln verzieren. Einige Tausend Euro, so schätzt Andreas Hieble von der Feuerwehr, wird der Schmuck kosten. Sein Verein hat daher die Schwabmünchner Geschäftsleute und Vereine zu Spenden aufgerufen. „Der Rücklauf ist bisher ganz gut", sagt Hieble. Die Feuerwehr würde sich freuen, wenn der neue Maibaum eine „Gemeinschaftsleistung von Stadt, Vereinen und Geschäftsleuten" wäre. So hat sie es in ihrem Spendenaufruf formuliert .

Bisher oblag die Organisation des Baumes und des Maifestes dem Trachtenverein. Weil jedoch einige verdiente Helfer gestorben waren, konnte der Verein all das nicht mehr stemmen. Die Feuerwehr hatte sich daraufhin bereit erklärt, die Sache fortan in die Hand zu nehmen. Jetzt packt das Team gleich richtig an. Denn die alten Tafeln und Girlanden, die stets am Stamm des Baumes befestigt waren, sind stark verwittert. „Das wäre gefährlich, wenn da etwas herunterfällt", erklärt Hieble. Die Tafeln hatte einst der Schwabmünchner Künstler und Ehrenbürger Eduard Poppe gestaltet. Jetzt müssen sie ausgetauscht werden.

drucken nach oben