Rauchmelder verhindert Schlimmeres 06.01.2011

Rauchmelder

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Untermeitingen Glück im Unglück hatte eine 64-jährige Bewohnerin einer Doppelhaushälfte in der Nebelhornstraße in Untermeitingen. Als es bei ihr in der Küche brannte, konnte sie sich - Dank eines Rauchmelders - rechtzeitig retten.

Wie die Polizei Schwabmünchen mitteilte, wollte die Frau am Dienstag, 4. Januar, gegen 19.15 Uhr Ofenanzünder in ihrer Küche herstellen. Dafür erhitzte sie Wachs in einem Kochtopf. Während der Topf auf dem Herd stand, ging die 64-Jährige an ihren Computer im ersten Stock ihres Hauses. Dabei vergaß sie den Topf in der Küche, der alsbald zu brennen begann.

Durch das laute Piepsen eines Rauchmelder im Haus, wurde die Frau schließlich auf den Brand aufmerksam. Sie konnte so das Haus rechtzeitig, unverletzt verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr Untermeitingen konnte den Brand schnell löschen. Durch den Brand entstand in der Küche und im Treppenhaus allerdings ein Sachschaden von etwa 8000 Euro. (SZ)

drucken nach oben