Schon wieder Brand auf dem Wengerhof 15.06.2011

Der Wengerhof in Mittelneufnach (Archivfoto)

Schon zweimal hat es in den vergangenen gut drei Jahren auf dem Wengerhof in Mittelneufnach gebrannt. Am Mittwoch musste die Feuerwehr erneut anrücken.

Mittelneufnach

Schon wieder Brand auf dem Wengerhof

Schon zweimal hat es in den vergangenen gut drei Jahren auf dem Wengerhof in Mittelneufnach gebrannt. Am Mittwoch musste die Feuerwehr erneut anrücken.

Und schon wieder hat es auf dem Wengerhof in Mittelneufnach gebrannt. Diesmal in einer Lagerhalle. Wegen der Vorgeschichte - der Hof stand in den vergangenen Jahren bereits zweimal in Flammen, einmal im März 2008, zuletzt im September 2010 - rückten gleich mehrere Feuerwehren an.

Die Wehren aus Mittelneufnach, Scherstetten, Walkertshofen, Langenneufnach und Schwabmünchen fuhren in die Mindelheimer Straße, um den Brand zu löschen. Das schafften sie schneller als zunächst vermutet. Die Ursache ist noch unbekannt, laut Kreisbrandinspektor Günter Litzel hat aber eine Elektroverteilung gebrannt.

Wie hoch der Sachschaden ist, stand am Mittwochabend noch nicht fest. Doch so schlimm wie im vergangenen September wird es nicht kommen. Damals betrug der Schaden 150000 Euro.

Nach dem zweiten Brand im September vergangenen Jahres hatten die Wirtsleute den Betrieb des beliebten Hofes auf den Prüfstand gestellt. Ganz auf Gäste wollen die Wengers nicht verzichten, sondern die weit über die Stauden hinaus bekannte Marke "Wengerhof" auch weiterhin nutzen. Immerhin hat das Haus eine über 100-jährige Geschichte. Rita Wenger: "Jede Krise ist immer auch eine neue Chance!"

Geplant wurde zunächst die Einrichtung eines Bauernhof-Cafés. Abendveranstaltungen, Familienfeiern und Gästeübernachtungen sollte es dagegen nicht mehr geben.

 

Homepage: www.wengerhof.de

drucken nach oben