Schwabmünchen feiert Maifest mit Maibaum 29.03.2011

Maibaumverein Feuerwehr Schwabmünchen

Die Freiwillige Feuerwehr Schwabmünchen kümmert sich künftig um den Maibaum. Foto: Foto: Sarah Wenger

Tradition

Schwabmünchen feiert Maifest mit Maibaum

Feuerwehr gründet eigenen Verein. Weitere Spender gesucht

Von Sarah Wenger

Schwabmünchen Am 1. Mai erhält ein Stück Schwabmünchner Tradition wieder Einzug in die Stadt. Denn dann wird erneut ein Maibaum den Schrannenplatz schmücken. Die Freiwillige Feuerwehr hat dafür extra einen eigenen Verein gegründet, den Maibaumfreunde Feuerwehr Schwabmünchen e. V. „Es ist eine Satzung nötig, in der Brauchtumspflege enthalten ist", erklärt der Vorsitzende Andreas Hieble diesen Schritt.

Damit aber nicht genug: Nicht nur der Maibaum kommt, sondern auch ein Maifest. Den ganzen Tag über sollen allerlei Attraktionen, wie beispielsweise eine Hüpfburg oder eine Kutschenfahrt, die Besucher auf den Schrannenplatz locken. Auch die Jugendstadtkapelle wird an diesem Tag auftreten. Vor Ort können sich alle Interessierten ein Bild vom diesjährigen Maibaum machen. Wie bereits mehrfach berichtet, war im vergangenen Jahr kein Baum aufgestellt worden. Der Trachtenverein, der sich bisher um Maibaum und Maifest gekümmert hatte, konnte die Organisation nicht mehr stemmen.

60 Firmen und 25 Vereine beteiligen sich

Daraufhin hatte sich die Freiwillige Feuerwehr bereit erklärt, diese Tradition weiterzuführen. Und mit der neuen Organisation sollen auch die Tafeln und Girlanden erneuert werden. Der Vorstand hat deshalb in den vergangenen Monaten alle Geschäfte und Vereine angeschrieben, um Spenden für die neuen Zunftzeichen zu sammeln.

 

Ungefähr 60 Firmen und 25 Vereine hatten sich bei der Freiwilligen Feuerwehr als Unterstützer gemeldet. Andreas Hieble ist zufrieden, doch „es könnten mehr sein". Er weist darauf hin, dass es immer noch möglich ist, die Aktion zu unterstützen. Das ist auch nötig, denn der Schmuck wird ungefähr 6000 Euro kosten.

 

Einen festen Spendenbetrag gibt es nicht. Firmen und Vereine können selbst entscheiden, wie viel Geld sie für den Maibaum zur Verfügung stellen. Der Verein will so erreichen, dass viele verschiedene Gewerke auf den Zunftzeichen abgebildet sind. Wer mehr als 70 Euro spendet, wird zusätzlich auf einer Spendentafel unten am Baum zu sehen sein.

Die Stadt Schwabmünchen hat bereits fünf Schilder abgenommen - eines für die Stadt selbst und vier für die Ortsteile Mittelstetten, Klimmach, Birkach und Schwabegg. Insgesamt wurden elf komplette Aluschilder verkauft. Diese werden in den kommenden Wochen mit Folie bedruckt.

 

Info Spender und Unterstützer für den Verein Maibaumfreunde können sich bei Andreas Hieble unter Telefon (08232) 958365 melden.

drucken nach oben