Tödlicher Unfall: Glatteis mögliche Ursache 17.01.2010

Verkehrsunfall am 17.01.2011

Ein Frau und ihre 17-jährige Tochter sind bei einem schweren Unfall bei Untermeitingen gestorben.

Untermeitingen

Tödlicher Unfall: Glatteis mögliche Ursache

Die Polizei sucht weiterhin nach der Ursache für den schweren Unfall bei Untermeitingen. Dabei waren am Montagmorgen eine 45 Jahre alte Frau und ihre 17-jährige Tochter gestorben. 

Nach Auskunft der Polizei gab es am Montagmorgen rund um Augsburg immer wieder Probleme mit Glatteis. Daher wird vermutet, dass sich auch auf der Umgehungsstraße von Untermeitingen eine Eisplatte gebildet haben könnte und der Wagen der 45-Jährigen darauf ins Rutschen kam. Bestätigt ist diese Theorie allerdings noch nicht. Gutachter der Polizei untersuchen weiterhin die Unfallstelle nach Spuren.

Gegen 7.15 Uhr waren zwei Fahrzeuge auf der Kreisstraße 19 zwischen Schwabmünchen und Untermeitingen (Landkreis Augsburg) zusammengestoßen. Ein aus Schwabmünchen kommender Wagen prallte laut Polizei frontal in die Beifahrerseite eines Autos, das aus Richtung Untermeitingen kam. In dem Auto saßen Mutter und Tochter, die beide ums Leben kamen. Der Fahrer des anderen Autos wurde aus dem Wrack geschnitten und schwerverletzt mit dem Hubschrauber ins Zentralklinikum gebracht.

 

Laut Polizei war die Frau mit ihrem Wagen aufs Bankett auf der linken Fahrbahnseite geraten. Beim Versuch, das Auto zurück zu steuern, verlor sie die Kontrolle. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Ein 28-Jähriger konnte sein Auto nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr gegen das Hindernis. rr/AZ

 

 

 

drucken nach oben