Wasser marsch 19.08.2011

Eine vielfältige Ausbildung: Unter anderem retteten die Nachwuchskräfte Personen und bekämpften Brände.

Eine vielfältige Ausbildung: Unter anderem retteten die Nachwuchskräfte Personen und bekämpften Brände.

Engagement

Wasser marsch

Feuerwehr-Lehrgang in Schwabmünchen: 28 Nachwuchskräfte ausgebildet

Schwabmünchen

 

Gut gerüstet für ihre zukünftigen Aufgaben - die Menschen und Sachwerte in ihren Gemeinden zu schützen - sind 28 neue Feuerwehrmänner und -frauen, die jetzt die Truppmannprüfung in Schwabmünchen erfolgreich abgelegt haben. An insgesamt 17 Tagen bereiteten sie sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwabmünchen auf die Abschlussprüfung vor.

Die Ausbildung war dabei so vielfältig wie die Aufgaben einer modernen Feuerwehr. Angefangen von Rechtsgrundlagen über Verbrennungslehre und Fahrzeugkunde bis hin zur Stressbewältigung bei Einsätzen wurden durch die ehrenamtlichen Ausbilder wichtige Grundlagen vermittelt. Die Schwerpunkte der praktischen Ausbildung waren beispielsweise die Personenrettung über tragbare Leitern oder die Brandbekämpfung von außen mit einer Wasserversorgung aus Hydranten oder fließenden Gewässern.

 

Kämpfen gegen einen vermeintlichen Großbrand

Bei der technischen Hilfeleistung wurde der Umgang mit den umfangreichen Gerätschaften zum Anheben oder Ziehen von schweren Lasten und die Ausleuchtung von Einsatzstellen oder das Bedienen von Fahrzeug- und Handfunkgeräten geübt. Eine eintägige Ausbildung in weiterführender Erster Hilfe rundete das Lehrgangsspektrum ab.

 

Zum Lehrgangsabschluss mussten die Nachwuchsfeuerwehrler in einer schriftlichen Prüfung ihr Wissen unter Beweis stellen und einen angenommenen Großbrand im Freibad Schwabmünchen bekämpfen. Gleichzeitig war auf dem Parkplatz eine Person unter einem Betongewicht eingeklemmt, die mit Hebegeräten befreit werden musste. Die Prüfer meldeten fast keine Fehler und so konnten alle Teilnehmer den Lehrgang mit sehr guter Gesamtleistung abschließen und ihre Zeugnisse entgegennehmen.

 

Neben Lehrgangsleiter Hubert Prechtl zollte auch Kreisbrandmeister Markus Kelnhofer den Absolventen seinen Respekt für die gute Leistung bei den Prüfungen. Schwabmünchens Bürgermeister Lorenz Müller dankte den Kursteilnehmern für deren Engagement im Lehrgang, aber auch bereits im Voraus für die unzähligen weiteren Stunden, welche die Feuerwehrleute nun in Zukunft für ihre Mitmenschen im Einsatz sein werden. (SZ)

drucken nach oben