Zigarette sorgt für Feuerunfall am Schießstand 03.04.2013

Zigarette sorgt für Feuerunfall am Schießstand

Nichtraucherzeichen wie hier sind auch am Schießstand in Langerringen angebracht. Dennoch kam es im dort am Ostersonntag zu einem verhängnisvollen Brand

Langerringen

Zigarette sorgt für Feuerunfall am Schießstand

Kriminalpolizei spricht von missachteten Sicherheitsvorschriften

Eine nicht ordnungsgemäß entsorgte Zigarette war laut ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Augsburg Ursache für den schweren Feuerunfall, der sich am Ostersonntag gegen 12.08 Uhr auf dem Schießstand der Hubertusschützen Langerringen ereignete. Sie sorgte für eine Verpuffung und eine Stichflamme, in deren Folge ein Mann schwer verletzt (mittelschwere Brandverletzungen) und drei weitere Personen (durch Rauchentwicklung) leicht verletzt wurden.

 

Wie die Polizei gestern auf Nachfrage bestätigte, wurden während der vereinsinternen Veranstaltung Sicherheitsvorschriften im Zusammenhang mit dem Sammeln von Kehricht (Pulverrückständen) missachtet. Diese wurden durch die Zigarette entzündet, was eine Verpuffung und eine Stichflamme zur Folge hatte. Ein Sachverständiger des Landeskriminalamts machte sich vor Ort ein Bild und bestätigte den Sachverhalt.

 

Die schwer verletzte Person wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach München gebracht, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 100000 Euro.

drucken nach oben