Angebrannte Eier: Feuerwehr muss löschen 14.04.2020

Ostereinsatz: Die Feuerwehr Schwabmünchen musste im Taubentalweg wegen auf dem Herd vergessenen Eiern eingreifen.

 

Angebrannte Eier: Feuerwehr muss löschen

 

Ein Mann hat seine Wohnung ver- und den Herd angelassen

Schwabmünchen

Ein auf der Herdplatte vergessenes Mittagessen hat am Samstag in Schwabmünchen zu einem größeren Einsatz für Polizei und Rettungskräfte geführt.

Gegen 14.30 Uhr löste ein Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus in der Taubentalstraße Alarm aus. Im Einsatz waren 30 Feuerwehrkräfte mit fünf Fahrzeugen. Ein Atemschutztrupp drang in die Wohnung ein, zudem wurde mittels Steckleitern auf der Westseite des Gebäudes ein weiterer Zugang zur Wohnung vorgesehen. Die Brandursachen waren, passend zur Zeit, auf dem Herd vergessene Eier.

Wie sich herausstellte, hatte der Wohnungsinhaber kurz sein Heim verlassen und dabei die Herdplatte angelassen. Die anderen Hausbewohner wurden ins Freie gebracht. Menschen wurden nicht verletzt, laut Polizei entstand auch kein Sachschaden. Nach einer kurzen Durchlüftung konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen.

Dass unter dem Strich so wenig passiert ist, lag in Augen des Schwabmünchner Feuerwehrkommandanten Stefan Missenhardt am Rauchmelder in der betroffenen Wohnung, der die Nachbarn alarmierte. „Ohne den hätte es schlimmer ausgehen können“, sagte der Kommandant. (krup/SZ

drucken nach oben