Auto gerät während der Fahrt in Brand 07.11.2018

Brand PKW Hiltenfingen-Ettrringen 07.11.2018

 

Hiltenfingen/Ettringen

07.11.2018

Auto gerät während der Fahrt in Brand

 

Ein technischer Defekt ist vermutlich die Ursache, dass ein Hybrid-Fahrzeug Feuer fing. Der Schaden ist sehr hoch.

Zwischen Ettringen und Hiltenfingen ist am Dienstag ein Auto mit Hybridantrieb in Flammen aufgegangen. Der Wagen fing nach Darstellung der Polizei gegen 15 Uhr während der Fahrt auf der Staatsstraße 2015 Feuer.

 

Hoher Schaden, Staatsstraße war gesperrt

Der Fahrer aus dem Landkreis Unterallgäu konnte den Wagen gerade noch anhalten und sich in Sicherheit bringen, denn der Brand wurde sehr schnell massiv. Das lag nach Darstellung der Polizei Schwabmünchen auch daran, dass die Flammen die Batterien des Hybrid-Fahrzeugs in Brand setzten. „Es hat sehr stark und sehr heiß gebrannt“, schildert ein Polizist die Situation im Bereich der Goldenen Weide. Deshalb dauerte es auch eine Weile, bis die angerückten Feuerwehren aus Hiltenfingen und Schwabmünchen die Flammen löschen konnten. Vom Auto blieb nicht viel übrig, der Wagen brannte vollständig aus. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf 35000 bis 40000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass ein technischer Defekt ursächlich für das Feuer war. Ein Fremdverschulden schließe man aus. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Staatsstraße 2015 für etwa 45 Minuten gesperrt. (m.he)

drucken nach oben