Der Thermohygrograf

Ein unverzichtbarer Helfer im Museum

Der Thermo-Hygrograf
Heute mal ein Blick in die Museumstechnik. Man sieht in Museen oft diese Geräte herumstehen. Manchmal ticken sie gefährlich. Das ist dann die "klassische" Ausführung ohne Batterie. Auch bei uns tickt es in manchen Räumen, in anderen laufen die Geräte lautlos: die Thermo-Hygrografen.
Es handelt sich dabei um Geräte, die die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit im zeitlichen Verlauf messen und aufzeichnen.
Es ist gerade in Museen besonders wichtig, diese Faktoren im Auge zu behalten.
Die Temperatur ("Thermo-") kann innerhalb eines vernünftigen Rahmens höher oder niedriger sein, wichtig ist hier nur, dass sie konstant ist. Schnelle Temperaturwechsel schaden den Objekten, denn fast jedes Material reagiert darauf. Die Ausdehnung bzw. das Zusammenziehen führt zu Rissen, gerade wenn ein Objekt aus verschiedenen Stoffen zusammengesetzt ist. Ein hölzerner Bildträger dehnt sich zum Beispiel in anderer Weise aus als die aufgetragene Farbe. Die Folge: die Farbschicht bricht auf.
In Bezug auf die Feuchtigkeit ("Hygro-") sind nicht nur schnelle Veränderungen zu vermeiden. Hier ist auch ein möglichst konstanter Wert in bestimmter Höhe einzuhalten. Dieser Wert ist abhängig vom Material, aus dem die Objekte gefertigt sind. In unserer archäologischen "Abteilung", die neben Produkten des Keramikzentrums Rapis auch einen originalen Brennofen aus der Römerzeit beherbergt, ist es zum Beispiel notwendig, die Luftfeuchtigkeit höher zu halten als in Ausstellungräumen, die viele Exponate (Ausstellungsstücke) aus Metall präsentieren.
Keramik würde austrocknen und brechen, wenn sie allzu lange einer zu niedrigen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist. Metall dagegen würde rosten, wäre die Feuchtigkeit zu hoch.
In Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen herrscht allgemein ein recht ausgeglichenes Raumklima. Veränderungen können aber auch hier manchmal beobachtet werden, abhängig von der Jahreszeit. Das im Auge zu behalten und, wenn notwendig, hier einzugreifen, helfen uns die Thermo-Hygrografen.
Übrigens:
Ein Hygrograf misst die Luftfeuchtigkeit.
Ein Hydrograf vermisst die Böden von Meeren und Seen.
 
Thermohygrograf

drucken nach oben