Die Fuggerstraße ist für den Verkehr freigegeben

Am Freitag, 19.12.2020, wurde die Fuggerstraße in Schwabmünchen wieder für den Verkehr freigeben.

Erster Bürgermeister Müller und Bauleiter Felix Renner, Firma STRABAG AG, eröffneten bei strahlendem Sonnenschein am Freitagmittag symbolisch die Fuggerstraße für den Verkehr. Mit dabei waren ebenfalls Sebastian Baumann vom Ingenieurbüro Sweco und die Verantwortlichen von städtischer Seite mit Stadtbaumeister Stefan Michelfeit, der Leiterin des Tiefbauamtes Miriam Kothe und Franz Lachenmayr sowie von Seiten des Stadtrates die Stadträtin Sabine Grünwald.

Insgesamt wurde der Zeitplan bestens eingehalten, auch wenn kleinere Restarbeiten im Pflasterbereich noch im nächsten Jahr erfolgen müssen. „Darüber bin ich hoch erfreut“, so Erster Bürgermeister Müller und er versicherte, dass es, sofern Corona es zulasse, noch ein „richtig gutes Straßenfest mit allem Drum und Dran“ geben werde, das für Mitte nächsten Jahres ansteht.

Seit März wurde in Schwabmünchen die zentrale Verkehrsader, die Fuggerstraße, von der Stadtmitte bis hin zum Rathaus einer kompletten Neugestaltung unterzogen. Unter dem Motto „Schön für uns alle! Unser neuer Stadtraum“ erfolgten die umfangreichen Baumaßnahmen zur Angleichung an die bereits vor Jahren erfolgte Sanierung der Luitpoldstraße. Dazu zählen unter anderem breitere Gehwege, moderne Straßenlaternen, eine integrierte Weihnachtsbeleuchtung für den Einzelhandel, Fahrradständer, moderne Bushaltestellen, rollstuhltaugliche Niederborde und ein durchgängiges Blindenleitsystem ebenso wie die Baumbepflanzung. Wie bereits im Vorfeld angekündigt, wird die Frauenstraße als gesonderter Bauabschnitt 2021 folgen.

Mit der Neugestaltung konnte das Ziel, einen einheitlichen, an zeitgemäße Anforderungen angepassten und modernen Stadtraum, der die Attraktivität Schwabmünchens ausmacht und zum Besuch einlädt, zu schaffen, erreicht werden.

Alle freuen sich, dass der Verkehr nun wieder rollen kann!

drucken nach oben