Die Fuggerstraße wird schöner

Geräte, Maschinen und Material werden auf dem Parkplatz an der Ecke Apothekergasse für die gesamte Dauer gelagert, zusammen mit einem Bauwagen bzw. Baustellenbüro.

Die baulichen Maßnahmen starteten am 2. März an der baulich und verkehrstechnisch sensibelsten Stelle, der Kreuzung Raiffeisenstraße zur Fuggerstraße.

Zur gleichen Zeit wurden die eigens angefertigten Schilder und Bauzaunbanner ebenso wie die Umleitungsbeschilderungen vom Bauhof Schwabmünchen aufgestellt. Bunte Beachfahnen und Poster werden bald nicht nur in der Fuggerstraße eine positive Atmosphäre im Stadtzentrum schaffen.

Die Fuggerstraße ist ab Anfang März nur noch eingeschränkt mit Autos befahrbar. Beabsichtigt ist jedoch, dass die Anlieger morgens bis 7.00 Uhr und abends ab 17.00 Uhr zu ihren Grundstücken zufahren können. Das bedeutet, dass die Abholungstermine der Müllabfuhr vor 7.00 Uhr früh stattfinden. Diese Vorgehensweise hat während der bereits im letzten Jahr stattgefundenen Vorarbeiten hervorragend funktioniert. Die Stadt hofft, dass während der Bauarbeiten in diesem Jahr ebenfalls eine relativ unproblematische Durchführung der Müllabfuhr möglich sein wird.

Für Rückfragen und bei eventuellen Problemen steht das Bauamt selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Man kann sich bereits jetzt schon auf eine erste Baustellen-Aktion freuen. Am 16. Mai, der als Tag der Städtebauförderung in vielen Kommunen mit Aktivitäten gefeiert wird, wird es in Schwabmünchen neben Musik auf der Baustelle auch eine Überraschungsaktion bei Dunkelheit geben.

drucken nach oben