Einsatzreicher Freitag 29.07.2018

PKW in Scharlach 30.07.2018

Nach einen missglückten Überholmanöver landete dieser Wagen in der Scharlach.

Schwabmünchen

29.07.2018

Einsatzreicher Freitag

 

Zum Ferienprogramm kommt in Schwabmünchen für die Retter und die Polizei ein Alarm nach dem Anderen.

Traditionell beginnt das Ferienprogramm in Schwabmünchen bereits am letzen Schultag mit einem Aktionstag bei der Feuerwehr. Diesmal bekamen die Kinder neben den üblichen Aktionen auch gezeigt, wie schnell die Feuerwehr ausrückt, wenn es ernst wird.

Um kurz nach halb vier ging auf einmal der erste Alarm des Tages los. Mit vier Fahrzeugen, darunter eins mit Drehleiter, ging es in die Stadtmitte. Die Brandmeldeanlage im BRK-Bildungszentrum hatte ausgelöst, es wurde auch Schmorgeruch wahrgenommen. Am Ende wurde aber nichts gefunden. Dass der Einsatz trotzdem eine Stunde gedauert hat, lag daran, dass viele Räume, die durchsucht werden sollten, verschlossen waren und niemand einen Schlüssel hatte. „Zudem ist die Brandmeldeanlage in einem unzureichenden Zustand“, stellt Feuerwehrkommandant Stefan Missenhardt dar.

 

 

Missglücktes Überholmanöver endet in der Scharlach

Nur wenig später ging es für die Feuerwehr Richtung Leuthau. Dort wollte ein VW Golf einen Traktor überholen. Da dieser aber links abbog, blieb dem Golf-Fahrer nur noch das Ausweichen in den Graben. Dies führte dazu, dass er auf der Seite in der Scharlach landete. Verletzt wurde dabei niemand.

 

Am späten Abend platzte einem landwirtschaftlichen Fahrzeug eine Hydraulikleitung; über 1,3 Kilometer zog sich die schmierige Masse durch Schwabmünchen. Erst nach Mitternacht waren die betroffenen Bereiche gereinigt.

Nur gut zwei Stunden später folgte der letzte Einsatz des Tages: In der Nebelhornstraße fing gegen 2 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ein Holzstapel Feuer. Durch das schnelle Eingreifen der Wehr konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden.

 

 

drucken nach oben