Es war einmal … in einer schwäbischen Kleinstadt, genannt Schwabmünchen

Erster Bürgermeister Lorenz Müller eröffnet die größte Märchenausstellung in Deutschland der Brüder Grimm-Gesellschaft in Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen mit einem Märchen zur Stadt.

Bereits auf dem Vorplatz zum Museum grüßt Rapunzel mit wallendem Haar die Besucherinnen und Besucher, wehende Fahnen und bunte Bänder flattern im Wind, Frau Holle schüttelt von einem Fenster ihr Kissen aus und auf dem roten Teppich geht das Publikum die Stufen zum Museum hinauf. Öffnet man die Tür, so steht man vor einer bunten Willkommenswand mit Kinderbildern zum Thema Märchen. Im Foyer wartet ein riesiger goldener Thronsessel, vor dem sich das Ensemble Sax and the City am Donnerstagabend zur Ausstellungseröffnung eingefunden hat.

Erster Bürgermeister Lorenz Müller begrüßte die anwesenden Stadträtinnen und –räte, den Ehrenbürger Altlandrat Dr. Karl Vogele, sowie die Kulturreferentin Marion Kehlenbach aus Königsbrunn und alle Gäste und setzte seine Rede fort mit „es war einmal ein grauhaariger König einer kleinen Stadt zwischen zwei Flüssen - Lech und Wertach – nahe den sieben Bergen. Dieser hatte nicht nur sieben, sondern 25 Zwerge zur Unterstützung für 15.000 Schwabmüchnerinnen und Schwabmünchner. Die kleine Stadt war eine nette Stadt und hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu zählen eine alte Burg, die sogenannte Geyerburg, viele Türme, ein ehemaliges Schlösschen und ein großer Park. In diesem schönen Luitpoldpark steht auch ein Hexenhäuschen, auf dem Hänsel und Gretel mit Hexe zu sehen sind. Außerdem sind da noch die Hofkapelle, eine Fee und ein paar Zauberer, die der Stadt zu wundersamen und einzigartigen Ausstellungswelten verhelfen. Dass in dieser Stadt die größte Märchenausstellung dieser Art stattfindet, sei deshalb laut Bürgermeister Müller mit einem Schmunzeln „schon fast selbstver-ständlich“.

Mit großem Dank von Bürgermeister Müller wurde die Brüder Grimm-Gesellschaft bedacht, die gemeinsam mit Dr. Doris Hafner als Leiterin des Museums die Märchenausstellung auf die Beine gestellt hat. Dank gilt auch allen helfenden Händen, wie beispielsweise dem städtischen Bauhof. Da Dr. Bernhard Lauer, Geschäftsführer der Brüder Grimm-Gesellschaft, leider kurzfristig nicht anwesend sein konnte, las Doris Hafner die Grußworte und eine inhaltliche Einführung zur Ausstellung vor. Hafner freut sich die Tradition des MUGS als lebendiges Haus fortzusetzen und mit dieser Ausstellung den ersten Anstoß für inszenierte Erlebniswelten umgesetzt zu haben. Als tatkräftige Unterstützung für die Zukunft stellte Hafner die neue wissenschaftliche Volontärin, Alina Krüger M.A., vor. Hafner ermunterte die Gäste außerdem die attraktiven Rahmenveranstaltungen zum Thema Märchen wahrzunehmen:

Samstag, 21. Mai, ab 20:00 Uhr: Mittelalterlicher Gesindeschmaus mit dem Karl dem Narr.

Beim mittelalterlichen Gesindeschmaus wird ein rustikales Menu serviert. Met gibt es gratis dazu, solange der Krug noch etwas hergibt! Mundschenk Michael Ulzhöfer wird euch gern nachschenken. Natürlich gibt es zusätzlich auch ein einfaches Getränk wie "Schwabmünchner Wasser".
Zur Stimmung spielt Karl der Narr der geselligen Runde mit mittelalterlichen Liedern auf.

Märchenstunden im MUGS, immer am Sonntag, von 16:00 Uhr bis max. 17:00 Uhr

Ihr werdet inmitten der großen Märchenausstellung im MUGS “Es war einmal…“ sitzen und könnt den ErzählerInnen lauschen.
Die Erzähltradition von Märchen bestand bereits lange vor ihrer Verschriftlichung. Durch die mündliche Weitergabe der Geschichten ergaben sich immer wieder leichte Variationen ihrer Inhalte, sodass selbst die Enden variieren konnten. Was wäre also ein Märchen ohne eine Märchenstunde und das gespannte Lauschen darauf, wie es wohl weitergehen mag? Obwohl man viele Märchen schon zigmal gehört hat, ist es je nach Vorleserin oder Vorleser ein ganz anderes Erlebnis. Freut euch auf die Märchenstunden im MUGS!

Juni

5. Juni: Der Drachenpalast von Herbert Bräutigam, gelesen von Alina Krüger (MUGS)

26. Juni: Sagen aus dem Altlandkreis Schwabmünchen, gelesen von Alina Krüger

17. Juli: Märchen aus aller Welt, gelesen von Alina Krüger

Im Ferienprogramm der Stadt Schwabmünchen

31. Juli: Märchen gelesen von Erstem Bürgermeister Lorenz Müller

7. August: Märchen gelesen von Johann Nebauer, Stadtrat

21. August: Die Märchenfrau Ulrike Hartl liest Märchen

11. September: Ausländische Märchen in der Heimatsprache und deutscher Übersetzung

Sonntag, 10. Juli, um 10:30 Uhr: Märchengottesdienst mit Andy Gatz Vorplatz am MUGS

Wir hoffen auf schönes Wetter, sodass auf dem Vorplatz vor dem MUGS im Freien ein besonderer Märchengottesdienst mit Andy Gatz stattfinden kann!

Samstag, 20. August, 11:00 Uhr – 19:00 Uhr: SchwabMania - Convention
Anime Manga, Cosplay im Rathausgarten, Eintritt 8 €


Kulturbüro Stadt Schwabmünchen
Fuggerstraße 50
86830 Schwabmünchen
Tel. 08232 / 9633-181
Email: d.hafner@schwabmuenchen.de

von RDö   | 

drucken nach oben