Los geht’s: Der Bau des Gemeinschaftshauses beginnt 19.03.2018

Neues Feuerwehrhaus Schwabegg

Schwabegg

19.03.2018

Los geht’s: Der Bau des Gemeinschaftshauses beginnt

 

Beim Spatenstich in Schwabegg herrscht breite Zufriedenheit. Im Frühjahr 2019 ist bereits die Eröffnung geplant.

Der Schwabegger Kinderchor gab, inmitten der Baustelle des Dorfgemeinschaftshauses, die Stimmung der Anwesenden perfekt wieder. „Es ist Spitze, dass es losgeht“, sangen die Kleinen. Den Text nahm auch Bürgermeister Lorenz Müller als Vorlage auf. „Es ist spitze, dass es losgeht und spitze wird auch sein, was hier entsteht.“ Der Wunsch der Schwabegger nach einem solchen Haus schwelt schon seit mehr als einem Jahrzehnt. Nach langem Vorlauf ging es schnell. Wohl auch weil immer mehr Gruppen im Schwabmünchner Stadtteil Bedarf an besseren oder eigenen Räumen anmeldeten. Egal, ob kirchliche Gruppen, Feuerwehr und andere Vereine, alle brauchen Platz für ihre ehrenamtliche Arbeit. Nach langem Warten und Kämpfen herrscht jetzt nur noch Vorfreude. Innerhalb kurzer Zeit nahm die Planung Fahrt auf. Auch weil die angestrebte Förderung das verlangte. Denn eine halbe Million der Baukosten, die gesamt auf gut 1,5 Millionen Euro kommen werden, kommen aus dem europäischen ELER-Förderprogramm. Das Programm hatte aber Fristen, die es einzuhalten galt. Diese waren aber nicht die einzigen Vorgaben. Eine weitere Grundlage der Förderung war die Bürgerbeteiligung. Bei einem Infoabend, bei dem auch weitere Wünsche und Ideen gefragt waren, war die Beteiligung der Schwabegger, wenig überraschend, sehr groß.

 

Bürgermeister Müller verspricht ein Hebauffest

Nachdem jetzt die Bagger den Untergrund vorbereiten, zeigt sich nicht nur Bürgermeister Müller zufrieden. Auch Stadtpfarrer Christoph Leutgäb lobt, „dass hier nicht jeder sein eigenes Süpplein kocht, sondern alle an einem großen Ganzen arbeiten“. Denn gerade das Gemeinsame soll, nicht nur in den Augen Leutgäbs, das prägende Element des Hauses sein. So freut sich auch Elisabeth Schedler, Pfarrgemeinderatsvorsitzende in Schwabegg, endlich Räume zu bekommen. „Die Chöre werden hier proben. Zudem werden wir hier gerade im Bereich der Seniorenarbeit einiges anbieten können“, freut sie sich. Ähnlich sieht es auch Stadtrat Josef Alletsee. „Nachdem wir schon seit 2007 mit der Idee unterwegs sind und auch einige Rückschläge zu verkraften hatten, bin ich froh, dass es nun losgeht“, erklärt Alletsee. „Ich freue mich darauf, wenn das Haus dann im nächsten Jahr mit Leben gefüllt wird“, ergänzt er. In gut einem Jahr rechnet Alletsee damit, dass eingezogen werden kann. „Und das natürlich mit einem tollen Fest, wie man es von Schwabegg nicht anders kennt“, verspricht er. Das wird dann aber nicht das erste Fest im neuen Dorfgemeinschaftshaus werden. Denn beim Spatenstich versprach Bürgermeister Müller, dass es ein Hebauffest geben soll. „Da ist das Wetter besser als heute und die Gäste können dann auch mehr sehen als Erde“, so der Bürgermeister.

drucken nach oben