Osterkram

Eine Fest-Installation zur Ostermontagsrallye

Osterkram

OSTERKRAM

Natürlich führte die Ostermontagsrallye am 22.04.2019, 14h - 17h, wieder durch's ganze Haus. Aber wir haben uns diesmal noch etwas anderes ausgedacht: OSTERKRAM. Eine Installation, zum Freuen für Kleinen, zum Nachdenken für die Großen.

Unter den Augen des „Auferstandenen Christus“ von Ferdinand Wagner (1840) zeigt „Osterkram“ Beispiele weltlichen Osterdesigns und „Oster-Dekors".
Dabei stellten wir - und das ist absolut nicht wertend gemeint! - die Frage: Gehört auch die „Oster-Swatch“ zum Osterfest? Ist es „richtig“, den traditionellen Osterfladen auf einem von Hasen getragenen Tortenteller zu servieren? Gehört der Eierbecher mit den Hasenohren zum heutigen Osterbrauchtum oder ist er nur ein kassenfüllender Gag? Sind Osterhase und Osterei zum Spielen da?
Schreiben Sie uns Ihre Meinung dazu, auf Facebook, ins Besucherbuch oder an die Magnettafel im "Oster-Raum"!

Nach „Wahnsinn Weihnacht“ 1995 und „Alltagsobjekte im Weihnachtsdesign“ 2005 wollte die Installation „Osterkram“ zur Diskussion anregen über unsere Festkultur. Sie bereitet schon ein wenig vor auf das Projekt „Fröhliche Osternachten“ 2020.

Daher fand sich für die Osterrallye unter dem "Osterkram" auch manch Weihnachts-Zubehör.

Unsere Bilder zeigen Details des Raumes.

 

Viel Spaß beim Rätselausflug ins Museum!Osterkram_1

 

 

Osterkram_2

 

 

drucken nach oben