Spektakulärer Unfall bei Mittelneufnach 22.01.2018

Verkehrsunfall Forsthofen Januar 2018

 

 

Landkreis Augsburg

Spektakulärer Unfall bei Mittelneufnach

Ein Sattelzug kommt kurz vor Mittelneufnach (Landkreis Augsburg) von der Fahrbahn ab und bleibt über der Böschung hängen. Was ist passiert? Von Reinhold Radloff

 

 

 

Das bekommt die Polizei auch nicht alle Tage zu sehen: Ein Lastwagen mit langem Auflieger hängt stark verbogen über die Böschung und teilweise auf die Straße. So geschehen am Montag um 12.30 Uhr. Wie es zu dem Unfall kam? Das war bisher nicht zu klären. Der Fahrer, ein Rumäne mit sehr schlechten Deutschkenntnissen, konnte der Polizei keine vernünftige Auskunft geben, obwohl er nach eigenen Angaben unverletzt blieb.

 

 

Fahrer kann Führerhaus nicht verlassen

Augenscheinlich war sein langer, unbeladener Lastzug auf der abschüssigen Strecke von Forsthofen nach Mittelneufnach in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen. Der Lastwagenfahrer konnte sein Gefährt wieder zurück auf die Straße bringen, schleuderte aber dann so stark, dass er nach links von der Fahrbahn abkam, rund drei Meter über eine Leitplanke nach unten flog und der Auflieger einige Meter quer über die Straße hängen blieb. Der Fahrer konnte eine halbe Stunde sein Führerhaus nicht verlassen, da seine Tür im Schlamm steckte.

 

 

Ein 100-Tonnen-Spezialkran aus Augsburg musste herangeholt werden. Er sollte das stark demolierte und nicht mehr fahrbare riesige Gefährt wieder zurück auf die Straße bringen, damit er abgeschleppt werden konnte.

 

 

drucken nach oben