Schwabmünchen tritt in die Pedale – mitmachen können alle beim Stadtradeln

Die Aktion Stadtradeln startet in diesem Jahr für den Landkreis Augsburg am 12. Juni und dauert bis 2. Juli 2021. Mit einem Auftakt am 11. Juni auf dem Bauernmarkt geht es los. Die Stadt Schwabmünchen unterstützt das Stadtradeln, um noch mehr für das Fahrradfahren als bewährtes Fortbewegungsmittel in Zeiten der Energie- und Verkehrswende zu werben.

Beim Wettbewerb STADTRADELN tritt man 21 Tage in die Pedale für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in der eigenen Kommune. Schwabmünchen ist vom 12. Juni bis 2. Juli 2021 mit von der Partie. Als Koordinatorin für Schwabmünchen hat sich Heike Uhrig zur Verfügung gestellt und betreibt mit viel Engagement die Vorbereitungen zum Startschuss und wird die Kampagne drei Wochen lang begleiten.

Am 11. Juni um 13:30 Uhr startet in Schwabmünchen die Aktion mit einem Auftakt auf dem Bauernmarkt. Bei den Koordinatoren Heike Uhrig und Franz Hiemer, kann man sich direkt registrieren und erhält Informationen zu der Stadtradeln-App.
Die Stadt Schwabmünchen spendiert für die ersten 50 Aktiven, die sich hier registrieren, eine Radl-Leckerei mit Spezialdekor als Motivation. „Wir wollen als Stadt, mit Blick auf die Zukunft, noch stärker jeden Einzelnen für eine klimafreundliche Alltagsmobilität sensibilisieren“, so Erster Bürgermeister Lorenz Müller, welcher insbesondere Heike Uhrig für ihr Engagement dankt.

Als Extra hat sich Heike Uhrig außerdem eine Fahrradrallye einfallen lassen. Die Rallye besteht aus Fragen zu Teilen des Rundwanderweges und der Stadtteile, die sich mit dem Fahrrad erkunden lassen. Die Fragen werden auf der städtischen Webseite veröffentlicht.

Als Preise winken Einkaufsgutscheine in der Buchhandlung Schmid und im LOWA-Store. Für Peter Schöffel ist es "als Outdoor-Bekleidungsexperte und Traditionsunternehmen unser Selbstverständnis, die Natur zu schonen und sie für nachfolgende Generationen zu erhalten. Gleichzeitig wissen wir um den Wert der eigenen Gesundheit und wie effektiv aktives Outdoor-Erleben diese stärkt. Damit beides gelingen kann, muss nicht gleich ein ganzer Berg versetzt werden, auch kleine Anpassungen im Alltag bringen nachhaltig Veränderung. Lasst uns in diesem Sinne gemeinsam Autokilometer reduzieren und mit jedem Tritt in die Pedale in unsere Gesundheit und unsere Umwelt investieren."

Übrigens kann jede*r ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen.

Für Schwabmünchen wird eine eigene TSV-Gruppe und ein eigenes Schöffel-Team an den Start gehen. Als weitere Teams haben sich auch die Singoldsand Festival Crew und die Leonhard-Wagner-Mittelschule registriert.

Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht Schwabmünchen auch STADTRADELN-Stars, die in den 21 STADTRADELN-Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Während der Aktionsphase berichten sie über ihre Erfahrungen als Alltagsradler*in im STADTRADELN-Blog.
Wer hat Lust? Interessierte melden sich bitte bei Frau Uhrig.

Wer es noch nicht getan hat, sollte jetzt die Zeit noch nützen und sein Fahrrad wieder fit zu machen. Denn es heißt bald, los geht´s und in die Pedale treten!

Fakten hinter der Aktion: Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.
So kann jeder im Alltag einen kleinen Teil und in der Summe einen großen Anteil für das Klima beitragen.

Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter stadtradeln.de/schwabmuenchen.

 

STADTRADELN Koordinatorin Schwabmünchen
Heike Uhrig
Tel.: +49 8232 8079022
heike (at) uhrig-online.de

von RDö   | 

drucken nach oben